Fussball

Manchester United wirft Titelverteidiger Chelsea aus dem FA-Cup

SID
Paul Pogba erzielte das 2:0.

Manchester United ist seinem 13. Erfolg im FA-Cup einen großen Schritt näher gekommen. Die Mannschaft von Interims-Manager Ole Gunnar Solskjaer setzte sich im Achtelfinale bei Titelverteidiger FC Chelsea mit 2:0 (2:0) durch.

United feierte damit eine gelungene Revanche für das Vorjahresfinale, das die Blues mit dem deutschen Nationalspieler Anton Rüdiger 1:0 gewonnen hatten.

Vor 40.000 Zuschauern an der ausverkauften Stamford Bridge trafen der Spanier Ander Herrera (31.) und der französische Weltmeister Paul Pogba (45.) für die Red Devils.

Manchester zeigte sich gut erholt von der ersten Niederlage unter seinem norwegischen Coach im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League vergangene Woche gegen Paris St. Germain (0:2) und ließ gegen den Finalisten des Ligapokals nicht viel zu.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung