Fussball

Cardiff City bestätigt 6-Millionen-Forderung von Nantes

SID
Emiliano Sala

Cardiff-City-Boss Mehmet Dalman hat bestätigt, dass sein Club die erste Rate für den verunglückten Stürmer Emiliano Sala an den FC Nantes zahlen werde. Allerdings zu einem "geeigneteren" Zeitpunkt.

Wie die BBC Wales berichtet, verlangt der FC Nantes von Cardiff City die Zahlung der ersten Rate der Ablösesumme für den am 19. Januar 2019 tödlich verunglückten Emiliano Sala. Die Waliser hatten den Argentinier für 17 Millionen Euro vom Ligue-1-Klub gekauft, der kam jedoch auf dem Weg auf die Insel bei einem Flugzeugabsturz über dem Ärmelkanal ums Leben.

Gegenüber L'Equipe bestätigte Mahmet Dalman, Vorsitzender von Cardiff City, die Forderung der Franzosen von rund 6 Millionen Euro. Aus "Respekt vor der Familie" wolle er jedoch nicht mehr ins Detail gehen. Das Verhalten des FC Nantes wolle er "wirklich nicht kommentieren".

"Cardiff hat nie gesagt, dass es nicht zahlen wird"

Außer Frage stehe für Dalman, dass die Rate bezahlt werde: "Cardiff City hat nie gesagt, dass es nicht zahlen wird." Allerdings wolle man einen geeigneteren Zeitpunkt für die Abwicklung von Geschäften wählen. Erst einmal sollen die Leichen aus dem Wrack des Propellerflugzeuges geborgen werden.

Am Mittwoch-Abend bestätigte die Flugunfallbehörde AAIB, dass eine erste Leiche aus dem Unfallwrack geborgen wurde. Das Flugzeug wurde mit der Hilfe von Echolot in rund 67 Meter Tiefe nördlich der Kanalinsel Guernsey gefunden. Auf den Videoaufnahmen eines ferngesteuerten Roboters war bereits zu diesem Zeitpunkt eine Leiche zu sehen. Ob es sich dabei um Sala oder den Piloten handele, gaben die Ermittler nach der Bergungsaktion, die "so würdevoll wie möglich" verlaufen sei, nicht bekannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung