Fussball

Jose Mourinho: "Der Zeugwart hat mich im Wäschekorb versteckt"

Von SPOX
Jose Mourinho hat eine kuriose Geschichte preisgegeben.

Jose Mourinho hat zugegeben, dass er sich 2005 trotz einer Sperre der UEFA in die Chelsea-Kabine schmuggelte. Außerdem sprach er über seinen Ex-Klub Manchester United und seine Zukunft.

Bei seinem neuen Job als TV-Experte beim katarischen Sender beIN Sports gestand der 55-Jährige, sich zum Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern München im Jahr 2005 trotz einer Zwei-Spiele-Sperre Zugang zum Team verschafft zu haben: "Ich ging tagsüber in die Kabine, und hielt mich bis um Spiel um sieben dort auf. Ich wollte unbedingt in der Kabine sein, wenn die Mannschaft ankommt."

Der Zugang geschah auf kuriose Art und Weise. "Ich kam unerkannt in die Kabine. Das Problem war nur das Verschwinden aus den Katakomben nach der Partie. Der Zeugwart hat mich dann im Wäschekorb versteckt. Er war ein wenig offen, damit ich noch atmen konnte," erinnert sich der Portugiese.

Das Versteck wäre aber fast aufgeflogen: "Als er mich im Korb aus der Umkleidekabine brachte, folgten uns die Leute von der UEFA und suchten mich, weshalb er die Kiste schloss und ich nicht mehr atmen konnte. Als er sie wieder öffnete, war ich am Sterben." In jenem Spiel besiegte Chelsea den FC Bayern mit 4:2, daher reichte den Blues im Rückspiel ein 2:3. Erst im Halbfinale war gegen den FC Liverpool Endstation.

Mourinho: "Habe schon drei Angebote abgelehnt"

Am 18. Dezember wurde der Portugiese bei Manchester United entlassen. "Ich möchte nicht darüber reden. Aber ich habe schon drei Angebote abgelehnt, weil ich gespürt habe, dass es nicht das ist, was ich will", sagte Mourinho zu seiner Zukunft.

Auch über seinen ehemaligen Arbeitgeber sprach "The Special One" und gab den Vereins-Bossen die Schuld an seinem Scheitern: "Schaut euch Manchester City an. In der ersten Saison hat Guardiola große Veränderungen vollzogen. Für diese Veränderungen hatte er aber die Unterstützung des Klubs. Er hat vier Verteidiger verkauft und gleichzeitig vier neue verpflichtet - alles in einem Sommer. Er hatte aber den Rückhalt der Bosse."

Mourinho monierte die fehlende Unterstützung der Klub-Bosse, weil er nicht die Spieler bekam, die er wollte: "Wenn du als Trainer die Möglichkeit bekommst, die Spieler zu kaufen, die am besten zu deiner Spielidee passen oder am besten geeignet sind, um große Titel zu gewinnen, ist das eine Sache. Eine andere ist, wenn du als Trainer nicht diese Möglichkeit hast."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung