Fussball

Copa Libertadores: Erste Festnahme nach Angriff auf Boca-Spieler

SID
Nach den Krawallen beim Copa Libertadores kam es zu der ersten Festnahme nach Angriff auf die Boca-Spieler.
© getty

Nach der Attacke auf den Bus mit den Spielern von Boca Juniors in Buenos Aires vor dem Finalrückspiel der Copa Libertadores ist der erste mutmaßliche Angreifer festgenommen worden. Dabei handelt es sich um einen 31 Jahren alten Mann, der aufgrund von Videoaufnahmen identifiziert wurde.

Der Verdächtige hatte sich mittlerweile die Haare geschnitten und den Schnurrbart abrasiert, wurde aber dennoch erkannt. Er wird wegen schwerer Gewalt und vorsätzlicher Körperverletzung angeklagt.

Finalrückspiel findet im Bernabeu in Madrid statt

Anhänger des Erzrivalen River Plate hatten vor dem Finalrückspiel der Copa Libertadores (Hinspiel: 2:2) am letzten November-Samstag den Mannschaftsbus der Boca Juniors mit Flaschen, Steinen sowie anderen Gegenständen angegriffen und dabei Spieler verletzt.

Infolge der Krawalle musste die Begegnung an dem Wochenende zweimal abgesagt werden, ehe der Südamerika-Verband CONMEBOL das Match für den 9. Dezember in die spanische Hauptstadt Madrid verlegte. Die Boca Juniors wehren sich bislang allerdings dagegen, das Spiel auszutragen und fordern einen Sieg am grünen Tisch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung