Fussball

Copa-Finale zwischen River und Boca: Stadien bleiben geschlossen

SID
Wegen der brisanten Sicherheitslage bleiben die Stadien der beiden Copa-Libertadores-Finalisten in Buenos Aires am Sonntag während des Final-Rückspiels geschlossen.
© getty

Wegen der brisanten Sicherheitslage bleiben die Stadien der beiden Copa-Libertadores-Finalisten in Buenos Aires am Sonntag während des Final-Rückspiels (ab 20.30 Uhr live auf DAZN) geschlossen. Weder die Arena von River Plate noch das Stadion der Boca Juniors erhielt die Freigabe für Public-Viewing-Veranstaltungen.

Den Sieger des brisanten Duells können die Fans dagegen an gewohnter Stätte feiern. Der "Obelisco" auf der zentral gelegenen Plaza de la Republica wurde von den Behörden für den Fan-Ansturm des siegreichen Klubs freigegeben.

Am Sonntag ermitteln die Stadtrivalen River Plate und Boca Juniors nach dem 2:2 im Hinspiel im weit entfernten Madrid den Champion in Südamerikas Königsklasse.

Sicherheits-Chef: "Keinen Akt der Gewalt dulden"

"Wir wollen, dass die Leute in Frieden, in Ruhe feiern können, und wir werden keinen Akt der Gewalt dulden", versprach der neue Chef des Sicherheits-Ministeriums der Stadt, Diego Santilli. Das Spiel im Estadio Santiago Bernabeu beginnt um 16.30 Uhr argentinischer Zeit.

Das eigentlich für den 24. November vorgesehene Rückspiel war wegen der Wurf-Attacke von River-Fans auf den Boca-Teambus zunächst vertagt, danach abgesagt und schlussendlich nach Madrid ins Estadio Santiago Bernabeu verlegt worden. Boca ist wegen des Vorfalls aber bereits vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS gezogen, um den Titel am grünen Tisch zu erhalten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung