Fussball

Luka Modric: Ballon d'Or? "Muss mich erst an den Gedanken gewöhnen"

Von SPOX
Luka Modric hat den Ballon d'Or 2018 gewonnen.
© getty

Luka Modric hat sich bei seiner Dankesrede nach der Übergabe des Ballon d'Or nicht nur bei seinen Teamkollegen bei Real Madrid und der kroatischen Nationalmannschaft bedankt, sondern auch auf seine sportliche Laufbahn zurückgeblickt.

"Während meiner Karriere habe ich verstanden, dass Einsatz, Hartnäckigkeit und der Glaube an sich selbst die Basis dafür ist, dass man dann glänzen kann", erklärte Modric. "Ich mag einen Satz: Das Beste ist nie einfach. Für mich war es nicht leicht", fügte er hinzu.

Modric hatte sich in der vom französischen Fußballmagazin France Football durchgeführten Abstimmung gegen Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) und Antoine Griezmann (Atletico Madrid) durchgesetzt, die auf den Plätzen zwei und drei landeten. "Es ist toll, hier mit solchen Spielern zu stehen", gestand Modric. "Ich muss mich jetzt erst an den Gedanken gewöhnen, dass ich zu der Gruppe von herausragenden Spielern gehöre, die schon einmal den Ballon d'Or gewonnen haben."

Gleichzeitig blickte er auch auf seine Anfänge und Träume als kleiner Fußball zurück. "Ich wollte bei einem großen Verein spielen, Titel holen. Vom Ballon d'Or konnte ich als Kind nur träumen", sagte der Kroate.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung