Fussball

Von Barca zur Nationalmannschaft: Thiago-Bruder Rafinha für Selecao nachnominiert

SID
Rafinha profitiert von der Verletzung seines Kollegens Casemiro.
© getty

Während Bayern Münchens Mittelfeld-Ass Thiago derzeit einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk auskuriert, profitiert sein Bruder Rafinha von der Verletzung eines Kollegen.

Der Mittelfeldspieler des FC Barcelona ist von Brasiliens Nationaltrainer Tite nach dem Ausfall von Casemiro (Real Madrid) für die anstehenden Länderspiele gegen Uruguay und Kamerun nachnominiert worden.

Brasilien: Rafinha vor seinem dritten Einsatz für die Selecao

Der 25-Jährige, der mit der Selecao 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio die Goldmedaille gewonnen hatte, bestritt erst zwei Länderspiele und wartet schon seit mehr als drei Jahren auf seinen nächsten Einsatz für den Rekordweltmeister.

Der zwei Jahre ältere Thiago hatte sich für die spanische Nationalmannschaft entschieden, für die er bislang 34 Einsätze absolvierte. Vater Mazinho war 1994 Weltmeister mit Brasilien geworden und hatte danach sieben Jahre bei spanischen Klubs gespielt.

Selecao - Brasilianische Nationalmannschaft mit Verletzungssorgen

Casemiro hatte nach Madrids 4:2 gegen Celta de Vigo mit einer Verletzung im rechten Sprunggelenk zu kämpfen. Sein Real-Klubkollege Marcelo sowie Barcelonas Coutinho (beide Muskelprobleme) hatten zuvor schon für das Duell mit Uruguay am Freitag in London sowie die Partie gegen Kamerun vier Tage später in Milton Keynes abgesagt.

Alex Sandro (Juventus Turin) und der Ex-Leverkusener Renato Augusto (Beijing Guoan/China) waren für die beiden Spieler nachnominiert worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung