Fussball

CAF entzieht Kamerun Ausrichtung des Afrika-Cups

SID
Die CAF entzog Kamerun die Ausrichtung des Afrika-Cups im kommenden Jahr.
© getty

Der afrikanische Fußballverband CAF hat Kamerun die Ausrichtung des Afrika-Cups im kommenden Jahr (15. Juni bis 13. Juli) entzogen. Dies teilte die CAF am Freitagabend mit. Grund seien wesentliche Verzögerungen bei den Vorbereitungen.

Bis zum Ende des Jahres soll ein neuer Ausrichter gefunden werden. Als aussichtsreicher Ersatzkandidat wird der mehrfache WM-Bewerber Marokko gehandelt. Kamerun sollte im nächsten Jahr erstmals seit 1972 wieder Gastgeber der Afrikameisterschaft sein.

Der Afrika-Cup 2019 ist in mehrfacher Hinsicht eine Premiere. Einerseits nehmen erstmals 24 statt bisher 16 Mannschaften teil, zudem findet das alle zwei Jahre ausgetragene Turnier zum ersten Mal im Juni/Juli und nicht mehr im Januar statt. Durch die Terminänderung sollen Probleme bei der Freistellung von Spielern aus europäischen Klubs verhindert werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung