Fussball

Copa Libertadores, Finale zwischen River Plate vs. Boca Juniors: Die Auswärtstorregelung

Von SPOX
Das Stadion der Boca Juniors.
© getty

Am heutigen Samstagabend kommt es zum Final-Rückspiel in der Copa Libertadores (ab 21 Uhr live auf DAZN). Der wichtigste südamerikanische Vereinsfußballwettbewerb hat einen anderen Modus als das europäische Pendant. SPOX hat alle Informationen und erklärt die Auswärtstorregelung.

Copa Libertadores: Der Modus

Das aktuelle Turnier umfasst 38 Vereine, die über einen Zeitraum von sechs bis acht Monaten an den Start gehen. Die Gruppenphase besteht aus acht Gruppen mit je vier Mannschaften. Jeder Verein muss also sechs Spiele (drei zuhause, und drei auswärts) absolvieren.

Die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten erreichen das Achtelfinale und damit die K.o.-Phase mit Hin- und Rückspiel. Danach folgen das Halbfinale und schließlich das Finale. Anders als bei europäischen Turnieren besteht das Endspiel ebenfalls aus zwei Spielen.

Copa Libertadores: Die Auswärtstorregelung

Wie auch bei der UEFA Champions League gilt in der K.o.-Phase die Auswärtstorregelung. Bei Auswärtsspielen geschossene Tore zählen demnach doppelt.

In den Finalpartien der Copa Libertadores wird diese Regel jedoch außer Kraft gesetzt. Sollte es daher am heutigen Abend wieder zu einem Unentschieden kommen, geht der Superclasico zuerst in die Verlängerung und danach ins Elfmeterschießen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung