Fussball

Michael Skibbe in Griechenland entlassen - Nachfolger steht schon fest

SID
Michael Skibbe ist nicht mehr Nationaltrainer Griechenlands
© getty

Der griechische Fußball-Verband EPO hat sich von Nationaltrainer Michael Skibbe getrennt. Dies bestätigte Verbandspräsident Evangelos Grammenos am Donnerstag im Staatsradio ERA-Sport. Neuer Trainer des Europameisters von 2004 wird Angelos Anastasiadis.
 

 

Laut griechischen Medienberichten erhält er einen Einjahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr im Falle der Qualifikation für die EM 2020.

"Diese Entscheidung ist aufgrund der schlechten Entwicklung des Teams und der unglücklichen Ergebnisse zuletzt leicht nachzuvollziehen", rechtfertigte Grammenos die Ablösung Skibbes.

Schon am Donnerstagmorgen hatte der 53 Jahre alte Skibbe der Bild-Zeitung gesagt: "Ja, es ist richtig - die Zeichen stehen auf Trennung. Ich gehe davon aus, dass es auf eine Auflösung meines Vertrags hinausläuft."

Pleiten-Serie in Nations League führt zu Skibbe-Aus

Der ehemalige DFB-Trainer Skibbe war zuletzt nach mäßigen Resultaten in der Nations League in die Kritik geraten. In den ersten vier Spielen des neu geschaffenen Wettbewerbs musste Griechenland Niederlagen gegen Ungarn und Finnland hinnehmen.

Der frühere Bundesliga-Coach hatte die griechische Nationalmannschaft im Oktober 2015 übernommen. In der Qualifikation zur WM 2018 in Russland scheiterten die Griechen in den Play-offs am späteren Vizeweltmeister Kroatien. Im Anschluss hatte Skibbe seinen Vertrag bis Ende 2019 verlängert

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung