Fussball

ICC: Chelsea unterliegt Arsenal im London Derby nach Elfmeterkrimi

Von Jan-Willem van Zütphen
ICC: Arsenal unterliegt dem FC Chelsea im London Derby auf neutralem Boden
© getty

Der FC Arsenal hat den FC Chelsea im Rahmen des International Champions Cup glücklich mit 6:5 nach Elfmeterschießen geschlagen. Insbesondere in der ersten Hälfte waren die Blues im Aviva Stadium in Dublin klar die bessere Mannschaft. Mit dem Erfolg über Chelsea gehen die Gunners mit zwei Siegen und einer Niederlage nach Elfmeterschießen aus drei Spielen als Dritter des ICC hervor.

FC Arsenal - FC Chelsea 1:1 (6:5 n.E.)

Tore: 0:1 Antonio Rüdiger (5.), 1:1 Alexandre Lacazette (93.)

Aufstellung FC Arsenal: Cech - Bellerin (79. Chambers), Mustafi, Sokratis, Kolasinac (70. Maitland-Niles) - Smith-Rowe (63. Iwobi), Elneny, Guendouzi - Mkhitaryan (72. Nelson), Aubameyang (72. Lacazette), Özil

Aufstellung FC Chelsea: Caballero (78. Bulka) - Azpilicueta (63. Zappacosta), Luiz (46. Christensen), Rüdiger (63. Ampadu), Alonso (63. Emerson) - Fabregas (46. Drinkwater), Jorginho (78. Loftus-Cheek), Barkley (78. Bakayoko) - Pedro (63. Moses), Morata (63. Abraham), Hudson-Odoi (85. Piazon)

Der FC Arsenal erwischte einen schwachen Start ins Spiel. Bereits in der fünften Minute konnte Antonio Rüdiger nach einer Fabregas-Ecke ungehindert zur Führung der Blues einköpfen. Denkbar schlecht sah die Defensive der Gunners auch in den Folgeminuten der Gunners aus. Keine zehn Minuten nach dem Führungstreffer ließ Hudson-Odoi seinen direkten Gegenspieler Hector Bellerin im Strafraum aussteigen und wurde vom Spanier gelegt. Den anschließenden Elfmeter vergab Alvaro Morata gegen Petr Cech kläglich.

Bis zur 30. Minute bekamen die Gunners keinen Fuß auf den Platz, Morata vergab noch zwei weitere Großchancen. Anschließend fand die Arsenal-Offensive besser ins Spiel, was insbesondere an Mesut Özil lag, der mehrere vielversprechende Angriffe einleitete. Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Aubameyang, der in der 33. Minute nach Vorarbeit von Mkhitaryan aus fünf Metern am Ball vorbei trat.

In der zweiten Hälfte wechselten beide Trainer munter durch. Dementsprechend kamen nur wenige ansehnliche Ballstafetten zu Stande und gefährliche Torraum-Szenen wurden Mangelware. Schließlich musste sich Unai Emery bis zur 93. Minute gedulden, ehe der eingewechselte Alexandre Lacazette nach schöner Vorarbeit von Reiss Nelson den Ausgleich markierte und damit den Schlusspunkt der regulären Spielzeit setzte.

Im Elfmeterschießen zeigten beide Teams kaum Nerven und verwandelten jeweils die ersten fünf Elfmeter. Ruben Loftus-Cheek, sechster Schütze der Blues, vergab anschließend gegen Petr Cech mit einem unplatzierten Flachschuss. Alex Iwobi ließ sich die Chance nicht nehmen und machte den Derby-Sieg der Gunners perfekt.

Am 12. August startet Arsenal in die neue Premier League Saison. Im heimischen Emirates Stadium empfangen die Gunners Pep Guardiola und Manchester City.

FC Arsenal: Die Ergebnisse beim ICC

DatumGegnerErgebnis
26. JuliAtletico Madrid3:1 Sieg n.E.
28. JuliParis Saint-Germain5:1 Sieg
01. AugustFC Chelsea6:5 Sieg n.E.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung