Deutsches Schiedsrichter-Quintett um Felix Brych kann auf WM-Einsatz in Russland hoffen

SID
Dienstag, 06.03.2018 | 19:35 Uhr
Fünf deutsche Schiedsrichter können auf einen WM-Einsatz hoffen.
© getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Live
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Gleich fünf Bundesliga-Schiedsrichter dürfen auf einen Einsatz bei der anstehenden WM-Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli) hoffen. Das bestätigte der deutsche Schiri-Boss Lutz Michael Fröhlich der Sport Bild.

Als Schiedsrichter wird aller Voraussicht nach wie schon 2014 Felix Brych aus München dabei sein. Seine Linienrichter sind Mark Borsch (Mönchengladbach) und Stefan Lupp (Zossen). Nachdem die Fußball-Regelhüter im IFAB grünes Licht gegeben haben, wird der Videobeweis höchstwahrscheinlich auch bei der WM eingesetzt.

Dann hätten auch Felix Zwayer (Berlin) und Bastian Dankert (Rostock) gute Chancen, als Video-Assistenten für die WM nominiert zu werden. Die beiden Referees absolvieren bereits ein Schulungsprogramm des Weltverbandes FIFA.

Sie könnten in Russland anders als in der Bundesliga mit kalibrierten Abseitslinien arbeiten. "Das wird aktuell getestet und entwickelt für die WM", sagte Fröhlich.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung