Carlos Tevez reagiert auf Verletzungs-Gerücht: "Ich wäre niemals so blöd"

Von SPOX
Freitag, 30.03.2018 | 09:58 Uhr
Carlos Tevez hat seine Verletzung bei einem Spiel im Gefängnis abgestritten.
© getty

Boca-Juniors-Angreifer Carlos Tevez hat abgestritten, dass er sich seine Wadenverletzung während eines Gefängnisbesuches zugezogen habe. Berichten aus Argentinien zufolge habe der 34-Jährige einen inhaftierten Verwandten besucht und sich dort zu einem Kick überreden lassen.

"Ich sage immer die Wahrheit: Ich wäre niemals so blöd, im Gefängnis Fußball zu spielen. Ich verstehe nicht, warum die Leute mir nicht glauben", sagte der Argentinier im Gespräch mit TyCSports.

Tevez: "Macht mich stärker"

Die Verletzung habe er sich beim Krafttraining am vergangenen Mittwoch zugezogen. Deswegen habe er sich auch am Freitag mit Kinesiotape behandeln lassen, um Fortschritte zu machen. "Dabei ist dann die Überlastung entstanden", behauptet der Angreifer.

Aus den angeblichen 'Fake News' zieht Tevez aber auch etwas Positives: "Dass so viel Falsches erzählt wird, macht mich stärker, weil ich mich immer noch weiterentwickeln will. Es ist an der Zeit, die Klappe zu halten und auf dem Platz abzuliefern", sagte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung