Chinesen übernehmen Mehrheit an TV-Rechte-Inhabern für Serie A und La Liga

SID
Freitag, 16.02.2018 | 18:09 Uhr
Chinesen übernehmen Mehrheit an TV-Rechte-Inhabern für Serie A und La Liga.
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die chinesische Investmentfondsgesellschaft Orient Hontai Capital mischt ab sofort bei den Fernsehrechten an der italienischen und spanischen Fußball-Liga mit.

Wie am Freitag bekannt wurde, übernehmen die Chinesen für eine Milliarde Euro 53,5 Prozent der Anteile an der spanischen Holdingorganisation Imagina, die über ihre Tochtergesellschaft Mediapro die nationalen Rechte für die italienische Serie A und die internationalen Vermarktungsrechte an der spanischen La Liga verfügt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung