Ab 2019 nur noch ein Finalspiel im Libertadores Cup

SID
Freitag, 23.02.2018 | 21:51 Uhr
Die Spieler von Brazil halten die Trophae des Libertadores Cups in die Höhe
© getty

Ab dem kommenden Jahr wird der Libertadores Cup-Sieger erstmals seit der Premiere 1960 in einem einzigen Finalspiel ermittelt. Dies gab der südamerikanische Fußball-Verband Conmebol am Freitag bekannt. Der Endspielort steht noch nicht fest, jedoch wird Perus Hauptstadt Lima als großer Favorit gehandelt.

Auch eine deutliche Aufstockung der Siegprämie von derzeit umgerechnet 4,8 Millionen Euro soll es geben, doch die Champions League bleibt weiter außer Reichweite. Denn im europäischen Gegenstück kassiert der Triumphator in diesem Jahr 15,5 Millionen Euro.

Bislang war der Gewinner der jeweils in einem Kalenderjahr ausgetragenen Copa Libertadores in zwei Endspielen mit Heimrecht für beide Finalisten ermittelt worden. Aktueller Champion ist der brasilianische Erstligist Gremio Porto Alegre.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung