Rückkehr zu Feyenoord: Robin van Persie löst offenbar Vertrag bei Fenerbahce auf

Von SPOX
Samstag, 13.01.2018 | 09:48 Uhr
Robin van Persie löst offenbar Vertrag bei Fenerbahce auf
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Einst sorgte Robin van Persie in der Premier League beim FC Arsenal und Manchester United für Furore. Inzwischen steht der Niederländer bei Fenerbahce unter Vertrag, möchte diesen laut voetbalzone.de und Algemeen Dagblad jedoch auflösen und zurück zu seinem Jugendklub Feyenoord Rotterdam wechseln.

Ein Sprecher des Klubs aus der Eredivisie sagte: "Es ist noch nicht perfekt, aber es scheint in die richtige Richtung zu gehen." Trainer Giovanni van Bronckhorst freut sich bereits auf den Stürmer: "Es ist nicht meine Aufgabe, Meldungen über Robin zu verkünden, aber jeder weiß wie ich über ihn denke. Wir versuchten bereits im Sommer, ihn zu verpflichten."

Der 34-Jährige kommt beim türkischen Klub in dieser Spielzeit kaum zum Zug, nur vier Einsätze konnte er verbuchen. Sein Vertrag läuft am Ende der Saison aus.

Dass der ehemalige Nationalspieler Feyenoord weiterhelfen kann, da ist sich van Bronckhorst sicher: "Seine Ankunft wäre für unsere Gruppe sehr gut."

Im vergangenen Sommer hatte Identifikationsfigur Dirk Kuyt seinen Kontrakt bei Feyenoord aufgelöst, van Persie wäre praktisch ein verspäteter Ersatz. Zwar wurde zuletzt Kritik laut, dass Kuyt und van Persie völlig verschiedene Spielertypen seien, doch auch darauf hat der Trainer eine Antwort: "Menschen sind immer verschieden. Dirk Kuyt hat seine Sache gemacht und Robin macht immer noch sein Ding."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung