Fussball

Darum wurde Van Gaal nicht Nationaltrainer von Belgien: "War verärgert und rachsüchtig"

Von SPOX
Wollte Manchester United finanziell bluten lassen: Louis van Gaal
© getty

Louis van Gaal hatte kurz nach seiner Entlassung im Jahr 2016 bei Manchester United die Chance auf den Job als belgischer Nationaltrainer. Doch der ehemalige Coach des FC Bayern München lehnte ab, um den Red Devils eins auszuwischen.

"Es wäre großartig gewesen, Belgien-Coach zu werden, aber ich war so verärgert und rachsüchtig, dass ich den Job ablehnen musste", erklärte der Niederländer De Volkskrant, der damit ein weiteres Jahr auf der Gehaltsliste von United verbleiben konnte.

Van Gaal hatte ursprünglich einen Dreijahresvertrag bei den Red Devils, wurde aber vorzeitig nach zwei Spielzeiten entlassen. "Wie sie mit mir umgegangen sind, war fürchterlich", schimpfte er. "Sie waren gemein und schlecht."

Heute bereut van Gaal seine Aktion am englischen Rekordmeister jedoch. "Es war dumm, denn der sportliche Aspekt sollte immer an erster Stelle stehen. Das sollte das Wichtigste sein. Aber mir ging es nicht um Geld, es war einfach ein Akt der Rache."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung