Auftakt im New Yorker FIFA-Prozess

SID
Sonntag, 05.11.2017 | 14:25 Uhr
Am Montag wird das Verfahren gegen die früheren Verbandsbosse Jose Maria Marin, Juan Angel Napout und Manuel Burga eröffnet
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Live
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Mit der Auswahl der Geschworenen beginnt am Montag im Korruptionsskandal der FIFA vor einem Bundesgericht in New York der Prozess gegen drei Hauptangeklagte.

Im Verfahren gegen die früheren Verbandsbosse Jose Maria Marin (Brasilien), Juan Angel Napout (Paraguay) und Manuel Burga (Peru) wegen Betrugs, Verschwörung und Geldwäsche könnten die Eröffnungsplädoyers ab dem 13. November (Montag) gehalten werden. Alle drei Beschuldigten haben sich bislang in allen Anklagepunkten für unschuldig erklärt.

Experten erwarten einen möglicherweise monatelangen Prozess. Im Zuge der Beweisaufnahme will die Staatsanwaltschaft Dokumente in einem Umfang von 350.000 Blatt Papier vorlegen. Außerdem stehen mehrere Dutzend Personen auf der Zeugenliste der Anklage. Das Gesamtvolumen der illegalen Machenschaften soll sich auf 200 Millionen Dollar belaufen. Für die schwerwiegendsten Verbrechen drohen im Falle von Schuldsprüchen bis zu 20 Jahre Haft.

Die Aufdeckung des FIFA-Skandals im Frühsommer 2015 durch eine von der US-Justiz veranlasste Razzia der Schweizer Polizei in einem Zürcher Hotel vor dem Kongress des Verbandes hatte die Fußball-Welt erschüttert. Im Zuge der Maßnahme und anschließender Ermittlungen erhoben die US-Behörden gegen 42 teilweise hochrangige Funktionäre und Manager hauptsächlich aus dem Bereich der Kontinentalverbände CONCACAF (Nord- und Mittelamerika sowie Karibik) und CONMEBOL (Südamerika) Anklagen.

Jack Warner wartet auch Entscheidung über Auslieferung

24 Beschuldigten bekannten sich im Rahmen von Absprachen zugunsten milderer Strafen, die zum Teil noch ausstehen, schuldig. 15 Verdächtige warten in ihren Heimatländern außerhalb der USA auf Entscheidungen über US-Auslieferungsanträge, darunter auch der in die WM-Affäre in Deutschland verwickelte Strippenzieher Jack Warner (Trinidad und Tobago).

Von drei verbleibenden Angeklagten ist Marin der prominenteste: Der 85-Jährige gehörte jahrelang zum innersten Führungszirkel des früheren FIFA-Bosses Joseph S. Blatter und fungierte auch als Chef der WM-Endrunde 2014 in seiner brasilianischen Heimat.

In zwei Fällen hat die zuständige Richterin Patricia Chen bereits Urteile gefällt. Dabei erhielt Ex-Generalsekretär Hector Trujillo aus Guatemala eine Haftstrafe von acht Monaten. Trujillos britisch-griechischer Ex-Kollege Costas Takkas von den Kaimaninseln wurde mit 15 Monaten Gefängnis belegt.

Infolge der beispiellosen Affäre war auch Blatter aus dem Amt gefegt worden. Der Schweizer ist wegen einer nicht zu begründenden Millionen-Zahlung an den früheren UEFA-Boss Michel Platini ebenso wie Frankreichs ehemaliger Weltstar von der FIFA-Ethikkommission für mehrere Jahre gesperrt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung