Darum wollte Manchester United Zidane nicht

Von SPOX
Freitag, 08.09.2017 | 16:32 Uhr
Rückblickend betrachtet verhinderte Eric Cantona wohl einen Wechsel von Zidane zu Manchester United
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester United hatte 1996 die große Chance, Zinedine Zidane zu verpflichten. Doch die Red Devils lehnten zugunsten von United-Legende Eric Cantona einen Transfer ab. "Zidane und Eric spielten auf der gleichen Position. Alex Ferguson war der Meinung, dass es Eric verärgert hätte, wäre Zidane gekommen", verrät der ehemalige Klub-Boss Martin Edwards gegenüber BBC Radio 5.

In Manchester ärgert man sich rückblickend noch immer über die verpasste Chance. Auf die Frage, ob man ihn nicht doch hätte verpflichten sollen, antwortet Edwards: "Im Nachhinein ja, weil Eric sich ein Jahr später verabschiedete und Zidane jünger war."

Zidanes Weg führte schließlich über Juventus Turin zu Real Madrid. Dort erlangte der ehemalige französische Nationalspieler Legendenstatus. Er wurde dreimal zum Weltfußballer gekürt, gewann einmal die Champions League und sammelte etliche nationale Pokale.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung