Chicago gewinnt ohne Schweinsteiger

SID
Sonntag, 17.09.2017 | 09:45 Uhr
Brandon Vincent traf für Chicago Fire zum 2:0
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Ohne Bastian Schweinsteiger hat Chicago Fire in der MLS einen wichtigen Schritt in Richtung Playoffs gemacht. Das Team des immer noch an einer Wadenverletzung laborierenden Ex-Münchners setzte sich klar mit 3:0 (1:0) gegen D.C. United aus Washington durch.

Fünf Spiele vor Ende der Hauptrunde hat Chicago auf dem dritten Rang der Eastern Conference nun ein Polster von zwölf Punkten auf das siebtplatzierte Montreal Impact, das allerdings ein Spiel weniger bestritten hat. Die jeweils besten sechs Teams der Eastern und Western Conference qualifizieren sich für die Playoffs.

In der 23. Minute war Chicago durch ein Eigentor von Ian Harkes in Führung gegangen. Nach dem Seitenwechsel legte Brandon Vincent nach (62.), Nemanja Nikolic traf kurz vor Schluss vom Elfmeterpunkt mit seinem 18. Saisontor zum Endstand. In der Torjägerliste schob sich der Angreifer damit auf den zweiten Platz hinter dem früheren spanischen Welt- und Europameister David Villa (19/New York City FC) vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung