Costa Rica und Kanada im Viertelfinale

SID
Samstag, 15.07.2017 | 09:12 Uhr
Mit einem 3:0 Sieg gegen die Französisch-Guyana zog Costa Rica ins Viertelfinale ein
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Costa Rica und Kanada haben beim Gold Cup in den USA als erste Mannschaften das Viertelfinale erreicht. Costa Rica sicherte sich mit einem 3:0 (1:0) gegen Französisch-Guyana den Sieg in der Gruppe A und zog mit sieben Punkten als Tabellenerster in die K.o.-Runde ein.

Kanada (5) reichte ein 0:0 gegen Honduras zum Weiterkommen. Französisch-Guyana hatte durch den verbotenen Einsatz des früheren französischen Nationalspielers Florent Malouda beim 0:0 gegen Honduras im Nachhinein eine Niederlage am Grünen Tisch kassiert und schloss die Gruppe punktlos als Letzter ab.

Für Costa-Rica trafen Ariel Rodriguez (4.), Rodney Wallace (79.) and David Ramirez (83.).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung