Bayern bedient: "Das darf nicht passieren"

Von SPOX
Samstag, 22.07.2017 | 19:12 Uhr
Thomas Müller und der FC Bayern kassierten gegen Milan eine 0:4-Klatsche
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach der 0:4-Packung beim International Champions Cup in China gegen den AC Milan macht sich beim FC Bayern Ernüchterung breit. Besonders Trainer Carlo Ancelotti findet relativ deutliche Worte.

"Das Resultat überrascht mich", sagte Ancelotti: "Ich bin enttäuscht, wir hatten keine Balance und haben nicht gut gespielt. Das darf nicht passieren. Das Umschaltspiel hat nicht funktioniert."

Die Bayern, bei denen sich zu allem Überfluss auch noch Juan Bernat eine Sprunggelenksverletzung zuzog und die Heimreise antreten muss, machten defensiv überhaupt keine gute Figur. Franck Yannick Kessie (14.), Patrick Cutrone (25./43.) und Hakan Calhanoglu (85.) hatten bei ihren Toren leichtes Spiel.

"In diesem Moment nach der Niederlage braucht man ein wenig Zeit, um sich zu sammeln", meinte ein sichtlich bedienter Thomas Müller, der in Abwesenheit von Manuel Neuer Kapitän war: "Das war ernüchternd in der ersten Halbzeit."

Müller wollte die Reisestrapazen und die Hitze im Shengzen Universiade Stadium ausdrücklich nicht als Ausrede hernehmen. "Milan hat deutlich frischer gewirkt, da braucht man sich nichts zurechtlegen", erklärte der Weltmeister von 2014, der gleichzeitig etwas Positives aus dem Spiel mitnahm: "Man wird auf jeden Fall daran erinnert, dass nichts von alleine geht."

"Wir haben noch Zeit"

Ähnlich sah es Mats Hummels. "Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Die Tore für Milan fielen zu einfach. Ich denke, wir können viel aus dem Spiel lernen", so der Innenverteidiger.

"Wir haben noch Zeit, um uns auf die reguläre Saison vorzubereiten. Und das müssen wir machen", stellte derweil Ancelotti klar. Am 5. August müssen die Münchner im Supercup gegen den BVB in Dortmund antreten. Exakt eine Woche später steigt die Partie der ersten DFB-Pokal-Runde beim Drittligisten Chemnitz, ehe am 18. August die Bundesliga mit dem Spiel gegen Bayer Leverkusen startet.

Zunächst einmal geht es für den deutschen Rekordmeister aber in Asien weiter. Bereits am Dienstag treffen die Münchner ebenfalls im Rahmen des ICC in Singapur auf den FC Chelsea (13.35 Uhr live auf DAZN).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung