College-Fußballer sexuell übergriffig?

SID
Mittwoch, 07.06.2017 | 19:29 Uhr
Den drei Angeklagten drohen im Falle einer Verurteilung 15 Jahre bis Lebenslänglich
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Drei US-College-Fußballer der Michigan State University stehen unter dem Verdacht auf ihrem Campus sexuell übergriffig geworden zu sein. Joshua King (19), Demetric Vance (20) and Donnie Corley Jr. (19) sollen laut der Zeitung Lansing State Journal auf einer Party im Januar eine Frau sexuell angegangen haben.

Am Dienstag verhing ein Staatsrichter einen Haftbefehl gegen das Trio, sie alle werden wegen Sexualstraftaten in unterschiedlicher Abstufung angeklagt. Zudem wurden sie aus der Uni-Mannschaft verbannt.

"Ich bin sauer", sagte Trainer Mark Dantonio: "Ich habe mit ihnen darüber gesprochen, welche Verantwortung unsere Spieler haben, nicht nur gute Fußballer, sondern gute Menschen zu sein." Corley und Vance könnten im Falle einer Verurteilung 15 Jahre Haft erwarten, wohingegen King unter Umständen gar eine lebenslange Freiheitsstrafe zu befürchten hat.

Die Vorwürfe hatten sich aus Ermittlungen der Campus-Polizei ergeben. "Das MSU Police Department zeigt null Toleranz bei sexuellen Übergriffen", sagte Polizeichef Jim Dunlap, dessen Ermittler die Informationen an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet hatten.

Alle internationalen Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung