Fussball

Italien gewinnt Revanche - Spanien nur Remis

SID
Eder erzielte das vorentscheidende 2:0 für Italien in der 83. Minute

Die italienische Nationalmannschaft hat sich für das WM-Qualifikationsspiel am Sonntag gegen Underdog Liechtenstein in Udine warmgeschossen und zugleich eine alte Rechnung beglichen. Spanien hingegen kam gegen Kolumbien nur zu einem 2:2-Remis.

Im südfranzösischen Nizza besiegte die Mannschaft von Trainer Giampiero Ventura die Auswahl Uruguays mit 3:0 (1:0). Italien ging durch ein Eigentor von Jose Maria Gimenez (7.) früh in Führung, Eder (83.) und Daniele de Rossi (90.+2/Foulelfmeter) schraubten das Resultat in die Höhe.

Bei den Urus fehlte der am Oberschenkel verletzte Superstar Luis Suarez, der im letzten Duell bei der WM 2014 den Italiener Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen hatte. Der zweimalige Weltmeister Uruguay gewann seinerzeit 1:0, der viermalige Titelträger Italien musste aufgrund der Niederlage nach der Vorrunde die Koffer packen.

In der Gruppe C liegt die Squadra Azzurra punktgleich mit Ex-Weltmeister Spanien an der Tabellenspitze. Nur der Gruppensieger fährt direkt zur WM 2018 in Russland.

Spanien nur Remis gegen Kolumbien

Die spanische Nationalmannschaft hat sich ohne Bayerns Thiago zu einem Unentschieden gegen Kolumbien gemüht. Vor dem WM-Qualifikationsspiel am Sonntag gegen Mazedonien (20.45 Uhr live auf DAZN) kam die Mannschaft von Trainer Julen Lopetegui gegen die Südamerikaner in Murcia zu einem 2:2 (1:0).

Erlebe die WM-Quali live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

David Silva (22.) von Manchester City und Real Madrids Champions-League-Sieger Alvaro Morata (87.) trafen für die Gastgeber, Edwin Cardona (39.) und Superstar Falcao (55.) hatten die Partie nach der spanischen Führung zwischenzeitlich gedreht.

Die Spanier, bei denen Thiago 90 Minuten auf der Bank saß, bleiben durch das Unentschieden im neunten Spiel in Serie ungeschlagen. Die letzte Niederlage datiert vom 27. Juni 2016. Damals waren die Iberer im Achtelfinale der Europameisterschaft in Frankreich gegen Italien mit 0:2 ausgeschieden.

In der WM-Qualifikation liegt der Weltmeister von 2010 in der Gruppe C punktgleich mit den Italienern an der Tabellenspitze. Nur der Gruppensieger fährt direkt zur WM 2018 in Russland.

Alle internationalen Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung