Gibraltar bekommt UEFA-taugliches Stadion

SID
Dienstag, 18.04.2017 | 18:42 Uhr
Das Victoria Stadium in Gibraltar wird ausgebaut
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Die Nationalmannschaft von Gibraltar trägt ihre Länderspiele ab 2018 endlich in ihrem Heimatland aus. Der Fußballverband des britischen Territoriums (GFA) und die Regierung haben am Dienstag beschlossen, das städtische Victoria Stadium nach den internationalen Anforderung auf 8000 Plätze auszubauen.

Seit der Aufnahme durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) 2013 trägt Gibraltar seine Spiele im portugiesischen Faro aus.

Die GFA wird das Stadion für etwa 19 Millionen Euro von der Regierung kaufen und einen etwa ebenso hohen Betrag für die Modernisierung nach UEFA-Kategorie-4-Normen ausgeben. Finanziert wird das Projekt auch durch Hilfen der UEFA und des Weltverbandes FIFA. Derzeit fasst das Victoria Stadium nur 2500 Zuschauer.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung