Fussball

China: Spieler suspendiert nach Witsel-Tritt

Von SPOX
Axel Witsel wechselte im Winter nach China

Shanghai Shenhua hat bekannt gegeben, dass sie ihren Spieler Qin Sheng suspendiert haben und er bis zum Ende der Saison unbezahlt für die zweite Mannschaft spielen wird. Der Spieler wurde beurlaubt, nachdem er im Ligaspiel gegen Tianjin Quanjian in der CSL dem europäischen Legionär Axel Witsel absichtlich auf den Fuß trat.

"Das extrem irrationale Verhalten von Qin Sheng hat sowohl das Image des Klubs beschädigt, als auch den Fußball in Shanghai und China im Allgemeinen", sagte Wu Xiaohui, Präsident von Shanghai Shenhua, am Montag der Presse. "Viele Bemühungen anderer sind wegen ihm hopsgegangen."

"Da Sheng schon im Eröffnungsspiel der Saison eine Gelbe Karte bekommen hat, haben wir ihn extra gewarnt, dass er sein Verhalten auf dem Feld verbessern soll. Trotzdem haben unsere wiederholten Warnungen ihn nicht abhalten können das zu tun", fügte er an. "Ich glaube nicht, dass das in der Hitze des Gefechts passiert ist. Ganz im Gegenteil denke ich, dass es eine schamlose Missachtung des Klub-Managements war."

Der betroffene Mittelfeldspieler entschuldigte sich nach dem Spiel. Trotzdem hat der Verein ihn zu einer Geldstrafe von 40.000 Euro verurteilt und wird ihn nicht ziehen lassen, bis sein Vertrag ausgelaufen ist.

Axel Witsel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung