Fussball

"Mannequin-Protest" sorgt für Sperre

SID
Die Mannequin-Challenge sorgte für eine Sperre in Vietnam

Die Fußballprofis Nguyen Minh Nhut und Huynh Quang Thanh kommt ihre Version der "Mannequin Challenge" teuer zu stehen. Beide wurden in Vietnam für zwei Jahre gesperrt, weil sie sich mit ihren Teamkollegen nach einer Elfmeterentscheidung zugunsten des Gegners geweigert hatten, weiterzuspielen.

Beim zuletzt aufgekommenen Videotrend Mannequin Challenge geht es darum, sich vor laufender Kamera möglichst nicht zu bewegen.

Torhüter Nguyen Minh Nhut drehte dem Schützen beim Stand von 2:2 den Rücken zu, nach dem Treffer blieb die ganze Mannschaft regungslos stehen und kassierte zwei weitere Tore zum 2:5-Endstand.

Der Trainer und der Geschäftsführer des Klubs Long An FC wurden drei Jahre gesperrt. Dies gab der vietnamesische Verband bekannt.

Das Verhalten der Spieler sei respektlos gewesen und habe das Ansehen des Verbandes beschädigt, hieß es in der Mitteilung. Der Elfmeterpfiff war die dritte umstrittene Entscheidung, die zu einem Tor für Ho Chi Minh City führte.

Alle Fußball News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung