Champions-League-Sieger bleibt gesperrt

SID
Freitag, 03.02.2017 | 12:57 Uhr
Jeonbuk Hyundai Motors bleibt von Champions League ausgeschlossen
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
First Division A
Live
Brügge -
Gent
Serie A
Live
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Live
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Live
Udinese -
Bologna
Serie A
Live
Neapel -
Crotone
Serie A
Live
AC Mailand -
Florenz
Serie A
Live
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Live
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Live
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Der asiatische Champions-League-Sieger Jeonbuk Hyundai Motors ist mit seinem Einspruch vor dem CAS gescheitert und bleibt für die anstehende Saison in der Königsklasse gesperrt.

Dies teilte der CAS am Freitag mit, nachdem der Klub einen Eilantrag gestellt hatte. Jeonbuk war am 18. Januar als Folge eines Manipulationsskandals vom asiatischen Kontinentalverband AFC gesperrt worden.

In der heimischen K-League wurden Jeonbuk bereits im September neun Punkte abgezogen.

Zudem musste der Klub aus Jeonju 78.000 Euro Strafe zahlen.

Grund für die Sanktionen war die Verurteilung eines Jeonbuk-Scouts, der im Jahr 2013 Schiedsrichter bestochen hatte.

Mehr Infos zu Jeonbuk Hyundai Motors

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung