Fussball

Osloer Gericht verurteilt Ex-Fußballer

SID
Mittwoch, 15.02.2017 | 15:50 Uhr
Drin Shala und Alban Shipshani wurden wegen Spiel-Manipulation verurteilt

Ein norwegisches Berufungsgericht hat zwei ehemalige Fußballer aus der 3. Liga zu Gefängnisstrafen wegen Spiel-Manipulationen verurteilt. Der frühere Torhüter Drin Shala und der schwedische Ex-Stürmer Alban Shipshani müssen jeweils für 14 Monate hinter Gittern. Das Gericht in Oslo sah die Tatbestände der Korruption und des Betrugs als erfüllt an.

In der erster Instanz waren die Fußballer noch mit jeweils acht Monaten Gefängnisstrafe davongekommen. Das Urteil vom April 2015, bei dem es um zwei Partien aus dem Jahr 2012 ging, wurde nun aufgehoben.

Der mutmaßliche Drahtzieher des Betrugs, der mit Wetten auf die manipulierten Partien 38.000 Euro gewonnen hatte, muss zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das gewonnene Geld wurde beschlagnahmt. Vier weitere Personen wurden freigesprochen.

Alle Fußball-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung