Fussball

FIFA: Skandalfunktionär Adamu erneut gesperrt

SID
Adamu war bereits 2010 für drei Jahre gesperrt worden

Die Ethikkommission der FIFA hat den nigerianischen Funktionär Amos Adamu erneut gesperrt. Gemäß des Urteilsspruchs durch die rechtsprechende Kammer unter Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert wurde der 64-Jährige für zwei Jahre von sämtlichen Aktivitäten ausgeschlossen.

Die Gründe fielen unter die Artikel Verhaltensregeln, Loyalität und Interessenskonflikte.

Bereits 2010 war Adamu, ehemaliges Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees, wegen der Annahme von Bestechungsgeldern im Zuge der WM-Vergaben an Russland (2018) und Katar (2022) für drei Jahre gesperrt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung