Chinesische Liga verschärft Ausländerregel

Von SPOX
Samstag, 04.02.2017 | 16:45 Uhr
Zuletzt zog es wie Oscar zahlreiche Profis nach China
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nur einen Monat vor Beginn der neuen Saison hat der chinesische Fußballverband (CFA) eine Änderung der Ausländerregelung vorgenommen. Die Beschränkung der Legionäre in der Super League nimmt damit nochmals zu.

Aus einem Statement, das am Freitag veröffentlich wurde, geht hervor, dass die Kader-Beschränkung von fünf nicht-chinesischen Spielern pro Klub nochmals spezifiziert wurde. Ab sofort gilt eine 4+1-Regelung. Demnach muss einer der fünf Legionäre aus einem anderen asiatischen Land kommen.

Auch bei aktiven Akteuren griff der Verband vor dem Start der neuen Saison ein. Insgesamt dürfen nun drei Legionäre unabhängig ihrer Herkunft gleichzeitig auf dem Feld stehen.

Die Regelung aus der Vorsaison, die einen vierten ausländischen Spieler, der allerdings aus einer AFC-Nation stammen musste, zusätzlich erlaubt hatte, wurde rückgängig gemacht.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung