UEFA zufrieden: "Interessen der Vereine geschützt"

SID
Dienstag, 10.01.2017 | 16:51 Uhr
Die UEFA hat sich der Entscheidung zur WM-Aufstockung gefügt
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die UEFA hat sich bei der Entscheidung über die WM mit 48 Mannschaften der klaren Mehrheit gefügt. "Es war eindeutig, dass alle anderen Konföderationen in überwältigender Weise die Aufstockung befürworten. Deshalb hat die UEFA sich entschieden, das neue Format ebenfalls zu unterstützen", teilte der Verband am Dienstag mit.

Als Erfolg wertete die UEFA die Vertagung der Entscheidung über die Verteilung der 16 neuen Startplätze. Sie zeigte sich ebenfalls "glücklich" damit, dass "die Dauer und der neue Modus nicht die Belastung für die Spieler erhöhen". Zudem seien die Interessen der Vereine geschützt worden.

Alle Fußball-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung