Fussball

Brasilien: Strom im Maracana abgestellt

Von SPOX
Freitag, 27.01.2017 | 11:16 Uhr
Das Maracana-Stadion hat keinen Saft mehr

Noch im Juli 2014 wurde mit dem WM-Finale im Maracana-Stadion ein weiteres Kapitel seiner bedeutenden Historie geschrieben. Eineinhalb Jahre später befindet sich das Herz der brasilianischen Fußballnation in katastrophalem Zustand. Jetzt wurde sogar der Strom abgeschaltet.

Seit Oktober sind die Zahlungen für die Stromrechnung an den Stromanbieter Light aufgelaufen. Mittlerweile beträgt die Schuld knapp eine Millionen Euro. Gut die Hälfte davon geht auf die Betreibergesellschaft, die im Rahmen eines Schmiergeldprozesses jüngst zu einer Strafzahlung 3,5 Millionen Dollar verurteilt worden ist.

Den restlichen Betrag schuldet das sich in akuter Finanznot befindende Organisationskomitee der Olympischen Spiele 2016. "Wir haben mit Light einen separaten Vertrag. Sie schulden uns noch Sponsorengelder, wir schulden ihnen Geld für Strom", erklärt ein Sprecher von Rio 2016.

Das Maracana wurde im Hinblick auf die WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016 für über 350 Millionen Euro renoviert. Ein Interesse, die aktuellen Schäden zu beheben, scheint weder vom Organisationskomitee, noch von der Betreibergesellschaft zu bestehen.

Alle Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung