Van Marwijk ärgert sich über Jugendausbildung

Von Ben Barthmann
Dienstag, 24.01.2017 | 12:05 Uhr
Bert van Marwijk kritisiert die Nachwuchsarbeit in der Niederlande
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Seit jeher stehen die Niederlande für gute Nachwuchsarbeit. Bert van Marwijk erkennt nun allerdings Defizite in der Ausbildung und äußert harte Kritik am System.

Schon immer kamen große Stars aus den Niederlanden. Diese Tradition sieht Bert van Marwijk inzwischen gefährdet. Im Bericht des KNVB äußert er harte Kritik an der derzeitigen Ausbildung der jungen Spieler der Oranje. Er fordert mehr Freiheiten.

Er zieht vor allem Parallelen zum früheren Spiel auf den Straßen. Die Kreativität sei vielen Spielern abhanden gekommen, da sie früh alles im Verein vorgekaut bekämen: "Warum kann man als Trainer nicht einfach Bälle, Hütchen und Leibchen mitbringen und die Spieler selbst Regeln und Teams aufstellen lassen?"

Für van Marwijk ist zudem der Kopf mitentscheidend in der Ausbildung. Spieler aus Südamerika, England oder auch Deutschland würden eine bessere Siegermentalität mitbringen. "Es ist der mentale Aspekt, an dem wir scheitern", so der ehemalige Bundesliga-Trainer.

Er plädiert dafür, wieder mehr in kleineren Gruppen zu trainieren. Zwei gegen Zwei, Drei gegen Drei oder Vier gegen Vier stellen für ihn die Schwerpunkte in der Ausbildung dar: "Dann können sie den Ball besser führen und die Räume auf dem Platz besser erleben."

Bert van Marwijk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung