Elfenbeinküste verpasst K.o.-Runde -

SID
Dienstag, 24.01.2017 | 23:02 Uhr
Salomon Kalou trat nach dem Spiel aus der Nationalmannschaft zurück
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Titelverteidiger Elfenbeinküste ist beim Afrika Cup in Gabun überraschend bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Nach zwei Remis verloren die Ivorer ihr drittes Spiel mit 0:1 (0:0) gegen Marokko. Die Nordafrikaner wiederum sicherten sich damit den zweiten Rang in Gruppe C hinter der Demokratischen Republik Kongo.

Rachid Alioui (64.) besiegelte mit seinem Treffer das Schicksal der "Elefanten" um den Berliner Bundesliga-Stürmer Salomon Kalou, die zum Weiterkommen einen Sieg benötigt hätten. Bei Marokko wurde Aziz Bouhaddouz vom Zweitligisten FC St. Pauli nach 42 Minuten gegen den späteren Torschützen ausgewechselt. Kurz nach der Partie erklärte Kalou seinen Rücktritt aus dem Nationalteam.

Junior Kabananga (29.) brachte Kongo in Front, Marcel Tisserand vom FC Ingolstadt bereitete das 2:0 durch Firmin Mubele Ndombe (54.) vor. Fo-Doh Laba (69.) brachte die Togolesen zwar noch einmal heran, doch Paul-Jose M'Poku stellte nach 80 Minuten den alten Abstand wieder her.

Alle Infos zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung