Fussball

Modric ist gegen Videobeweis

Von Ben Barthmann
Luka Modric findet den Videobeweis verwirrend

Der Videobeweis bei der Klub-WM brachte Real Madrid einen zweiten Treffer ein. Mittelfeldmann Luka Modric ist dennoch nicht glücklich mit dem Einsatz von Technik.

2:0 gewann Real Madrid bei der Klub-WM in Japan gegen Club America. Der zweite Treffer ging auf die Kappe von Cristiano Ronaldo und wurde erst nach gezogenem Videobeweis für gültig erklärt. Mitspieler Luka Modric gefällt die Technik im Fußball dennoch nicht.

"Es ist neu, ich mag es nicht, es sorgt für jede Menge Verwirrung", sagte der Kroate im Anschluss an die Partie. Er führte aus: "Wir hatten einst ein Meeting deshalb und ich habe nicht viel zugehört, da ich hoffe, dass es sich nicht durchsetzt. Wir müssen uns auf Fußball konzentrieren. Sehen wir, was passiert. Meine erste Empfindungen sind nicht gut."

Luka Modric im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung