Sechs-Jahres-Sperre von Joseph Blatter bleibt

SID
Montag, 05.12.2016 | 14:48 Uhr
Joseph Blatter bleibt weiterhin gesperrt
Advertisement
Premier League Darts
Do22.02.
Berlin Calling! Wer rockt die Premiere in der Hauptstadt?
Superliga
Banfield -
Boca Juniors
League One
Blackburn -
Bury
Serie A
Lazio -
Hellas Verona
Primera División
Getafe -
Celta Vigo
Ligue 1
Troyes -
Dijon
Primera División
Leganes -
Real Madrid
Championship
Derby County -
Leeds
World Freestyle Masters
DAZN World Freestyle Masters
Indian Super League
Mumbai CIty -
NorthEast Utd
J1 League
Tosu -
Kobe
Ligue 1
Straßburg -
Montpellier
Championship
Hull -
Sheffield Utd
Primera División
La Coruna -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Premier League
Leicester -
Stoke
Premier League
Liverpool -
West Ham
Championship
Preston -
Ipswich
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Ligue 1
Toulouse -
Monaco
Serie A
Bologna -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Everton
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Championship
Fulham -
Wolverhampton
Ligue 1
Dijon -
Caen
Ligue 1
Guingamp -
Metz
Ligue 1
Lille -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Amiens
Ligue 1
Rennes -
Troyes
Premier League
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
Benevento
Primeira Liga
Pacos Ferreira -
Benfica
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Serie A
Cagliari -
Neapel
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkisch)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Defensor -
Gremio
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkisch)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Ligue 1
Nizza -
Lille
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nott´m Fortest -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Primera División
Valencia -
Real Betis

Die Sechs-Jahres-Sperre vom ehemaligen FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter bleibt bestehen. Das urteilte der CAS laut der Nachrichtenagentur AFP am Montag. Die Ethikkommission des Weltverbands hatte 2015 zunächst eine achtjährige Sperre verhängt, die von der FIFA-Berufungskommission Anfang des Jahres reduziert wurde.

Auf den Weltfußball hat das keine Auswirkungen mehr - der Schweizer Blatter wurde inzwischen von Gianni Infantino (46) abgelöst.

"Es ist eigentlich ein Trauerspiel, aber ich bin nicht traurig, weil ich es habe kommen sehen", sagte Blatter dem SID: "Ich bin auch nicht enttäuscht, ich bin mit keiner anderen Erwartung herangegangen. Ich kann damit leben, weil es mir gesundheitlich gut geht."

Blatter war bereits im Oktober 2015 zusammen mit dem damaligen UEFA-Präsidenten Michel Platini von der Ethikkommission wegen einer dubiosen Millionen-Zahlung der FIFA an Platini aus dem Verkehr gezogen worden. Die Sperre von Platini war vom CAS auf vier Jahre reduziert worden.

"Man wollte uns beide nicht mehr"

"Das ist nun die Quintessenz - man wollte uns beide nicht mehr", sagte Blatter, der keinen Einspruch bei ordentlichen Gerichten einlegen wird: "Den Michel Platini nicht, weil er ja auf keinen Fall FIFA-Präsident werden sollte. Und mich wollte man auch weghaben. Jetzt ist das gelungen, ich werde nicht mehr kämpfen."

Allerdings hofft der Schweizer auf eine offizielle Verabschiedung beim Weltverband. "Ich hoffe, dass jemand in der FIFA in Zukunft, vielleicht beim Kongress 2017, mal sagt: 'So schlecht war der auch nicht'", sagte Blatter: "Und vielleicht sagt dann sogar jemand: 'Der war gut.' Aber spezifisch verlangen werde ich das nicht. Das Mindeste wäre aber, dass man mich mal verabschiedet."

Alle Fußball-News

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung