Fussball

Ronaldo holt zum vierten Mal den Ballon d'Or!

Von SPOX
Cristiano Ronaldo hat zum vierten Mal die Ballon-d'Or-Wahl gewonnen

Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo ist der Sieger des Ballon d'Or 2016! Der Portugiese setzte sich vor seinen Mitstreitern Lionel Messi und Antoine Griezmann durch. Es ist sein vierter Weltfußballer-Titel.

Bei der von France Football durchgeführten Wahl - in diesem Jahr wieder unabhängig von der FIFA - setzte sich Cristiano Ronaldo vor dem Vorjahresgewinner Lionel Messi (2./FC Barcelona) sowie Antoine Griezmann (3./Atletico Madrid) durch.

Ronaldo erhielt die Auszeichnung bereits 2008, 2013 und 2014. Lionel Messi hingegen, mit dem der Portugiese einen kleinen Privat-Wettstreit um die meisten Auszeichnungen führt, gewann gleich fünfmal: 2009 bis 2012 und 2015.

Weil der Vertrag zwischen der französischen Fachzeitschrift und der FIFA nach sechsjähriger Partnerschaft nicht verlängert wurde, ist der Gewinner des Ballon d'Or diese Jahr nicht auch der offizielle Weltfußballer. Gleichzeitig erhält der Sieger der FIFA-Auszeichnung, der am 9. Januar unter dem Titel "The Best - FIFA Weltfußballer"gekürt wird, keinen goldenen Ball mehr als Trophäe. Der Ballon d'Or bleibt die prestigeträchtigere Auszeichnung.

Bei der von France Football organisierten Wahl sind 173 Journalisten aus aller Welt stimmberechtigt, während bei der FIFA-Auszeichnung Fans sowie die Kapitäne und Trainer der Nationalmannschaften befragt werden.

Real bestes Team

Die Königlichen stellen in diesem Jahr nicht nur den Weltfußballer, sondern auch die meisten Spieler in der Endabrechnung. Mit Ronaldo, Gareth Bale (6.), Pepe (9.) sowie Luka Modric und Toni Kroos (beide 17.) schafften es gleich fünf Spieler von Real unter die Top 20.

Nach Real folgt der FC Barcelona mit drei Spielern. Lionel Messi, Neymar (4.) und Luis Suarez (5.) sind diese allesamt unter den besten Fünf. Je zwei Spieler stellen Leicester City (Riyad Mahrez, Jamie Vardy), Manchester United (Zlatan Ibrahimovic, Paul Pogba) und der FC Bayern München (Arturo Vidal, Robert Lewandowski).

Bester Nominierter aus der Bundesliga ist Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund) als Elfter. Vidal wurde 14., Lewandowski 16.

Die Top Ten in der Übersicht:

1.: Cristiano Ronaldo (745 Punkte/Real Madrid)

2.: Lionel Messi (319/FC Barcelona)

3.: Antoine Griezmann (198/Atletico Madrid)

4.: Luis Suarez (91/FC Barcelona)

5.: Neymar (68/FC Barcelona)

6.: Gareth Bale (60/Real Madrid)

7.: Riyad Mahrez (20/Leicester City)

8.: Jamie Vardy (11/Leicester City)

9.: Gianluigi Buffon (8/Juventus Turin) und Pepe (8/Real Madrid)

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung