Slavia Prag: Chinesischer Investor besitzt fast den gesamte Verein

Investor erwirbt weitere Anteile von Slavia Prag

SID
Dienstag, 22.11.2016 | 17:20 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der tschechische Traditionsklub Slavia Prag befindet sich künftig fest in chinesischer Hand. Das Unternehmen CEFC China, die siebtgrößte Privatfirma im Reich der Mitte, kaufte 20 Prozent von einem Anteilseigener.

Er besitzt nach Angaben des Europasprechers Pavel Bednar nun 99,964 Prozent des tschechischen Tabellendritten. Die restlichen Anteile verbleiben in Besitz von Slavia-Fans. CEFC hatte im September 2015 bereits 60 Prozent erworben und den finanziell angeschlagenen Klub wirtschaftlich entlastet.

Alle Infos zu Slavia Prag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung