Rink geschockt nach Chapecoense-Absturz

SID
Dienstag, 29.11.2016 | 22:29 Uhr
Paulo Rink zeigte sich stark betroffen
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

Paulo Rink hat sich nach dem Flugzeugabsturz seines ehemaligen Teams AF Chapecoense in Kolumbien stark betroffen gezeigt. "Das ist eine Riesenkatastrophe. Ich weiß nicht, wie es jetzt mit Chapecoense weitergehen soll. Der Verein ist ja jetzt praktisch ausgelöscht, wenn so viele Spieler nicht mehr da sind", sagte Rink der Rheinischen Post.

Rink hatte 1995 eine Saison für Chapecoense gespielt, bevor er zwischen 1998 und 2000 13 Länderspiele für Deutschland absolvierte. "Es ist ein kleiner, aber sehr engagierter Klub, der in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet und sich seinen Platz im brasilianischen Profifußball erkämpft hat", sagte er.

Chapecoense befand sich auf dem Weg nach Medellín, um dort am Mittwoch das Final-Hinspiel in der Copa Sudamericana gegen Atlético Medellín zu bestreiten, als rund 50 Kilometer vor Kolumbiens zweitgrößter Stadt die Maschine am Montagabend abstürzte. Nach Angaben vom Dienstagabend starben 71 Menschen, sechs überlebten.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung