Ein Jahr Sperre für Saoud Al-Mohannadi

FIFA sperrt Katars Vize-Verbandspräsidenten

SID
Mittwoch, 16.11.2016 | 17:34 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die FIFA hat den katarischen Spitzenfunktionär Saoud Al-Mohannadi mit sofortiger Wirkung für ein Jahr gesperrt. Das gab die FIFA-Ethikkommission unter dem Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert am Mittwoch bekannt.

Al-Mohannadi, Vize-Präsident des katarischen Verbandes QFA, hat nach Ansicht der Kammer gegen den Verhaltenskodex verstoßen.Zudem habe er bei den Ermittlungen gegen seine Person nicht ausreichend kooperiert.

Die Untersuchungen standen laut der Ethikkommission nicht in Zusammenhang mit der umstrittenen Vergabe der WM-Endrunde 2022 an Katar.

Alle Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung