Joaquin Ardaiz gilt als neue Sturmhoffnung in Urugay

Europäer hinter Ardaiz her

Von Ben Barthmann
Dienstag, 18.10.2016 | 09:30 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Neuer Ibrahimovic oder neuer Suarez? Die Medien sind sich nicht einig, wen Joaquin Ardaiz beerben soll. Fakt ist nur: Der junge Stürmer kommt nach Europa und hat Potenzial.

Ob es nun Zlatan Ibrahimovic ist oder Luis Suarez, Medien aus England und Spanien sind sich sicher, dass es Joaquin Ardaiz nach Europa zieht. Der 17-Jährige spielt derzeit noch für Danubio in Uruguay.

Seit Januar 2016 steht Ardaiz dort im ersten Team und machte bisher mit vier Torbeteiligungen in vier Spielen auf sich aufmerksam. Im März debütierte der Stürmer zudem für die U20 Uruguays.

Wie die Sun berichtet, müssen sich die Größen Europas allerdings hinten anstellen. Demnach plane der Uruguayer einen Wechsel nach Europa zu einem Mittelfeldklub, um Einsätze zu sammeln.

Der FC Barcelona, Atletico Madrid und der FC Liverpool würden dann unter anderem in die Röhre schauen. Lob gab es immerhin schon von Luis Suarez: "Er hat mir gesagt, dass ich eines Tages für eines der Top-Teams aus Europa spielen kann."

Favoriten sind, trotz Ähnlichkeiten zu Ibrahimovics Spielweise, "Chelsea und Liverpool. Ich liebe die Premier League und will dort spielen."

Joaquin Ardaiz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung