Ajax Amsterdam tauscht vier krebserregende Plätze aus

Gefährlicher Kunstrasen? Ajax tauscht Plätze aus

Von SPOX
Samstag, 15.10.2016 | 09:26 Uhr
Ajax Amsterdam reagiert als erster Spitzenklub auf die Gefahr
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Nachdem der holländische TV-Sender VARA einen Bericht veröffentlicht hat, nachdem die in Holland überwiegend benutzten Granulat-Kunstrasen krebserregend seien, hat nun der erste Spitzenklub reagiert. Ajax Amsterdam kündigte an, vier Plätze mit dem krebserregenden Gummi-Granulat auszutauschen.

Der TV-Bericht klärte über massive Gesundheitsgefahren für Spieler, vor allem Torhüter auf. Dazu hat die ehemalige US-Nationaltorhüterin Amy Griffin eine Datenbank mit 200 erkrankten Fußballern angelegt, die regelmäßig auf Kunstrasen gespielt haben. Über 100 von ihnen sind Torhüter.

"Unsere Jugendspieler verbringen viel mehr Zeit auf dem Kunstrasen als Amateur-Klubs. Wir haben gegenüber den Eltern das Gefühl, dass wir dazu verpflichtet sind, uns zu kümmern", sagte ein Vereins-Sprecher von Ajax.

Sobald entschieden sei, welches Material die Flächen bekommen sollen, werden die Plätze im Sportkomplex De Toekomst ausgetauscht. Liga-Rivale PSV Eindhoven wird dagegen nichts unternehmen. Laut "Eindhovens Dagblad" gebe es das gefährliche Granulat ohnehin nur auf einem halben Platz, der kaum genutzt werde. Die übrigen Kunstrasen-Plätze seien demnach mit Kork ausgestattet.

Große Verbreitung

Der Sender VARA hatte berichtet, dass in den Niederlanden rund 90 Prozent der Plätze aus Kunstrasen mit dem Gummi-Granulat ausgestattet sind. Dieses wird aus alten Autoreifen hergestellt. Darin enthalten: Weichmacher-Öle mit sogenannten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen. Diese seien krebserregend

Nach dem Bericht sagten die Holländer vergangenes Wochenende aus Krebsangst 30 Spiele im Amateurbereich ab. Der holländische Journalist Roelof Bosma (37) erklärt in der Bild: "Viele Gemeinden nehmen das Granulat aus alten Autoreifen, weil es einfach das billigste ist."

Alle Infos zu Ajax Amsterdam

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung