Freitag, 21.10.2016

Feyenoord Rotterdam mit perfekter Bilanz in der Eredivisie

Feyenoord: Endlich wieder Polonaise?

Feyenoord Rotterdam dominiert in dieser Saison die Eredivisie und schickt sich an, die Phalanx aus PSV Eindhoven und Ajax Amsterdam in Holland zu durchbrechen. Essenziell sind dabei zwei ehemalige Spieler, die zu ihrem Stammverein zurückgekehrt sind. Jedoch in unterschiedlichen Rollen. Beim Klassiker am Sonntag (14.30 Uhr live auf DAZN) gegen den Erzrivalen Ajax Amsterdam wollen die beiden die Serie ausbauen.

Es ist ein historisches Wochenende, das sich so schnell nicht wiederholen wird. In Europas Topligen schwächeln die Klubs im Gleichschritt. In Spanien ringt das "gallische Dorf" der Primera Division, SD Eibar, dem weißen Ballett ein Unentschieden ab. Zugleich kassiert der FC Barcelona eine Pleite bei Celta Vigo.

Auf der Insel wird Pep Guardiolas makellose Bilanz in der Premier League von den Tottenham Hotspur glatt überrannt und sogar der übermächtige FC Bayern muss sich in der Bundesliga mit einem Unentschieden gegen Köln begnügen.

Ganz Europa kann damit auf keinen verlustpunktfreien Spitzenreiter mehr verweisen. Ganz Europa? Nein, im beschaulichen Land der Tulpen und Windmühlen lässt sich doch noch eine perfekte Bilanz finden. Neun Spiele, neun Siege, 25:3 Tore. Dank des 2:1-Zittersiegs gegen NEC Nijmegen grüßt Feyenoord vom Platz an der Sonne in der Eredivisie.

Vom Co zum Chef

Einen großen Anteil haben dabei zwei ehemalige Oranje-Helden, die von Feyenoord auszogen, um eine Weltkarriere zu starten und mittlerweile etwas in die Jahre gekommen sind. Zum einen ist dies Trainer Giovanni van Bronckhorst und zum Anderen der nimmermüde Dirk Kuyt.

Für "Gio", wie der kleine Linksverteidiger in der Elftal genannt wurde, ist es die erste Cheftrainerstation, nachdem er zuvor schon als Co-Trainer von Fred Rutten bei seinem Stammverein unter Vertrag stand. Nach dem Aus in der Europa League Anfang 2015 legten sich die Feyenoord-Verantwortlichen auf einen Kurswechsel fest. Der Arbeiterverein Rotterdams legte seinen Fokus auf die Ausbildung seiner Jugend. Ruttens Abgang und van Bronckhorsts Beförderung wurden daher beschlossen.

"Cheftrainer zu werden erfüllt mich mit Stolz und ich bin extrem dankbar für das Vertrauen, das Feyenoord in mich setzt", sagte van Bronckhorst, der in der Folgesaison Youngster wie Sven van Beek, Tonny Vilhena und Terence Kongolo, vermehrt in der Eredivisie auflaufen ließ. Das in ihn gesetzte Vertrauen reizte der Niederländer komplett aus. Sieben Niederlagen in Folge und der Absturz auf Rang sieben standen Mitte der Saison 2015/16 zu Buche.

Lange Durststrecke, dann der Pokalsieg

Rauswurfforderungen wurden schon laut. Doch Feyenoord beharrte auf seiner Philosophie und hielt am Trainer fest. "Die Leute, die seinen Rücktritt sehen wollten, tanzen nun vor Freude", sagte erst vor kurzem sein ehemaliger Nationalmannschaftskollege Frank de Boer.

Denn in Rotterdam erntet man nun die Früchte. Ende der vergangenen Saison glänzten diese sogar silbern. Acht Jahre nach dem letzten Pokalsieg durfte man über selbigen wieder jubeln. In der Eredivisie verhalf ein starker Schlussspurt gar noch zur direkten Qualifikation für die Europa League.

Dabei baut van Bronckhorst zwar auf die jugendliche Frische, aber auch auf das traditionelle holländische System. Im klassischen 4-3-3 lässt er seine Elf stets auflaufen, hat doch der 41-Jährige diese Formation selbst in der Nationalmannschaft und während seiner Zeit in Barcelona eingetrichtert bekommen.

Neue Rolle für Kuyt

Auch Dirk Kuyt kennt das Cruyff'sche 4-3-3 gut. Er erlebt bei seinem Stammverein nun den zweiten Frühling. "Dirk kann noch mehrere Jahre spielen. Er könnte der Ryan Giggs von Feyenoord werden", war sich Präsident Dick van Well schon bei der Rückholaktion des "Königs von de Kuip" im Sommer 2015 sicher. Dass er damit so richtig liegt, hätte er wohl selbst nicht für möglich gehalten.

Gescheiterte Bundesliga-Stars im Ausland erfolgreich
Immer mehr internationale Topstars zieht es in die Bundesliga. Doch nicht alle, die mal in Deutschlands Oberhaus kickten, machten sich dauerhaft einen Namen. Dafür klappte es im Ausland plötzlich wieder. Wir haben eine Übersicht
© getty
1/22
Immer mehr internationale Topstars zieht es in die Bundesliga. Doch nicht alle, die mal in Deutschlands Oberhaus kickten, machten sich dauerhaft einen Namen. Dafür klappte es im Ausland plötzlich wieder. Wir haben eine Übersicht
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel.html
Arkadiusz Milik (SSC Neapel): Bei Bayer mit großen Hoffnungen als zweiter Lewandowski gehandelt, brachte auch eine Leihe beim FCA kein Glück. Erst bei Ajax gelang der Durchbruch. Die Folge: Neapel überwies diesen Sommer 32 Mio Euro
© getty
2/22
Arkadiusz Milik (SSC Neapel): Bei Bayer mit großen Hoffnungen als zweiter Lewandowski gehandelt, brachte auch eine Leihe beim FCA kein Glück. Erst bei Ajax gelang der Durchbruch. Die Folge: Neapel überwies diesen Sommer 32 Mio Euro
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=2.html
Luuk de Jong (PSV Eindhoven): Reus weg, wer sorgt nun für die Tore? Diese Frage stellte sich Mönchengladbach anno 2012. Luuk de Jong war es schon mal nicht, trotz 12 Mio Ablöse. Dafür schießt er mittlerweile für die PSV die Eredivisie kurz und klein
© getty
3/22
Luuk de Jong (PSV Eindhoven): Reus weg, wer sorgt nun für die Tore? Diese Frage stellte sich Mönchengladbach anno 2012. Luuk de Jong war es schon mal nicht, trotz 12 Mio Ablöse. Dafür schießt er mittlerweile für die PSV die Eredivisie kurz und klein
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=3.html
Marko Arnautovic (Stoke City): So wirklich warm wurden Werder und der extrovertierte Österreicher nie. Dafür klappt's bei Stoke City umso besser. Alleine letztes Jahr gab's 11 Treffer bei 6 Assists in der Premier League
© getty
4/22
Marko Arnautovic (Stoke City): So wirklich warm wurden Werder und der extrovertierte Österreicher nie. Dafür klappt's bei Stoke City umso besser. Alleine letztes Jahr gab's 11 Treffer bei 6 Assists in der Premier League
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=4.html
Oriol Romeu (FC Southampton): Vom 'kleinen Busquets' erhoffte sich der VfB Stuttgart im Jahr 2014 ein Upgrade im zentralen Mittelfeld. Doch Romeu wirkte notorisch überfordert. Beim FC Southampton mauserte sich der Ex-Barca-Kicker dagegen zum Stammspieler
© getty
5/22
Oriol Romeu (FC Southampton): Vom 'kleinen Busquets' erhoffte sich der VfB Stuttgart im Jahr 2014 ein Upgrade im zentralen Mittelfeld. Doch Romeu wirkte notorisch überfordert. Beim FC Southampton mauserte sich der Ex-Barca-Kicker dagegen zum Stammspieler
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=5.html
Teemu Pukki (Bröndby IF): In Finnland als großes Talent gehandelt, nervte Pukki die Schalker in der Europa League. Königsblau schlug zu, doch die Explosion blieb aus. Dafür freut sich Bröndby in dieser Saison über 15 Treffer in 19 Pflichtspielen
© getty
6/22
Teemu Pukki (Bröndby IF): In Finnland als großes Talent gehandelt, nervte Pukki die Schalker in der Europa League. Königsblau schlug zu, doch die Explosion blieb aus. Dafür freut sich Bröndby in dieser Saison über 15 Treffer in 19 Pflichtspielen
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=6.html
Pierre-Emile Höjbjerg (FC Southampton): Er sollte das nächste große Ding werden, doch Höjbjerg fasste selbst nach einem Wechsel zu S04 nie richtig Fuß in der Bundesliga. Die Saints überwiesen dem FCB dennoch 15 Mio Euro und bekamen einen Stammspieler
© getty
7/22
Pierre-Emile Höjbjerg (FC Southampton): Er sollte das nächste große Ding werden, doch Höjbjerg fasste selbst nach einem Wechsel zu S04 nie richtig Fuß in der Bundesliga. Die Saints überwiesen dem FCB dennoch 15 Mio Euro und bekamen einen Stammspieler
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=7.html
Milan Badelj (AC Florenz): Irgendwann verlor der HSV die Geduld mit dem Kroaten und freute sich schließlich über ein 4-Mio-Euro-Angebot der Fiorentina. Doof nur, dass Mittelfeldspieler dort erst richtig aufdrehte
© getty
8/22
Milan Badelj (AC Florenz): Irgendwann verlor der HSV die Geduld mit dem Kroaten und freute sich schließlich über ein 4-Mio-Euro-Angebot der Fiorentina. Doof nur, dass Mittelfeldspieler dort erst richtig aufdrehte
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=8.html
Eren Derdiyok (Galatasaray): Leverkusen, Hoffenheim, Kasimpasa. Liest sich wie die Abfolge sportlicher Rückschritte, doch in der Türkei klappte es schließlich, sodass der Schweizer nun für Gala auf Torejagd gehen darf. Die Bilanz: 7 Spiele, 5 Tore.
© getty
9/22
Eren Derdiyok (Galatasaray): Leverkusen, Hoffenheim, Kasimpasa. Liest sich wie die Abfolge sportlicher Rückschritte, doch in der Türkei klappte es schließlich, sodass der Schweizer nun für Gala auf Torejagd gehen darf. Die Bilanz: 7 Spiele, 5 Tore.
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=9.html
Eljero Elia (Feyenorrd Rotterdam): Dass der Flügelflitzer kicken kann, daran bestand nie ein Zweifel. Nur die nötige Ernsthaftigkeit ging dem heute 29-Jährigen gerne ab. Bei Feyenoord ist das anders, obwohl auch dort Verletzungen nicht ausbleiben
© getty
10/22
Eljero Elia (Feyenorrd Rotterdam): Dass der Flügelflitzer kicken kann, daran bestand nie ein Zweifel. Nur die nötige Ernsthaftigkeit ging dem heute 29-Jährigen gerne ab. Bei Feyenoord ist das anders, obwohl auch dort Verletzungen nicht ausbleiben
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=10.html
Fagner (Corinthians): Der Rechtsverteidiger war im Zuge des zweiten Magath-Engagements zu den Wölfen gewechselt. Fand in einem aufgeblähten Kader kaum statt. Bei Corinthians blühte er auf, wurde Kapitän, Meister und zweimal in die Elf der Saison gewählt
© getty
11/22
Fagner (Corinthians): Der Rechtsverteidiger war im Zuge des zweiten Magath-Engagements zu den Wölfen gewechselt. Fand in einem aufgeblähten Kader kaum statt. Bei Corinthians blühte er auf, wurde Kapitän, Meister und zweimal in die Elf der Saison gewählt
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=11.html
Kevin-Prince Boateng (UD Las Palmas): Spätestens nach dem Schalke-Fiasko hatte Boateng in der Bundesliga keine Zukunft mehr. Egal, denn dafür spielt er nun bei Las Palmas groß auf. Der Lohn: aufkommende Gerüchte über namhafte Interessenten
© getty
12/22
Kevin-Prince Boateng (UD Las Palmas): Spätestens nach dem Schalke-Fiasko hatte Boateng in der Bundesliga keine Zukunft mehr. Egal, denn dafür spielt er nun bei Las Palmas groß auf. Der Lohn: aufkommende Gerüchte über namhafte Interessenten
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=12.html
Marcus Berg (Panathinaikos): Torschützenkönig mit sieben Treffern bei der U21-EM, 32 Tore für Groningen, nur beim HSV wollte es nicht klappen. Dafür bei Panathinaikos, das bisher in 117 Spielen, 71 Treffer vom Schweden bekam
© getty
13/22
Marcus Berg (Panathinaikos): Torschützenkönig mit sieben Treffern bei der U21-EM, 32 Tore für Groningen, nur beim HSV wollte es nicht klappen. Dafür bei Panathinaikos, das bisher in 117 Spielen, 71 Treffer vom Schweden bekam
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=13.html
Adam Hlousek (Legia Warschau): Ungern erinnern sich die Fans des VfB an Verteidiger Adam Hlousek und rieben sich diese Saison kräftig die Augen: Legia Warschau mit Stammspieler Hlousek in der CL-Gruppenphase. Sachen gibt's...
© getty
14/22
Adam Hlousek (Legia Warschau): Ungern erinnern sich die Fans des VfB an Verteidiger Adam Hlousek und rieben sich diese Saison kräftig die Augen: Legia Warschau mit Stammspieler Hlousek in der CL-Gruppenphase. Sachen gibt's...
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=14.html
Valon Behrami (FC Watford): "Sein Engagement beim HSV war in der zweiten Hälfte einfach unglücklich", erklärte Ex-Trainer Labbadia und verschiffte ihn zu Watford. Dort spricht man nur in höchsten Tönen vom Schweizer
© getty
15/22
Valon Behrami (FC Watford): "Sein Engagement beim HSV war in der zweiten Hälfte einfach unglücklich", erklärte Ex-Trainer Labbadia und verschiffte ihn zu Watford. Dort spricht man nur in höchsten Tönen vom Schweizer
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=15.html
Ivan Rakitic (FC Barcelona): Er war kommender Star und Schalker Hoffnungsträger in Personalunion. Er ging als Spieler, an dessen endgültigem Durchbruch gezweifelt wurde. Nach Titeln bei Sevilla und Barca erfüllten sich aber alle Hoffnungen
© getty
16/22
Ivan Rakitic (FC Barcelona): Er war kommender Star und Schalker Hoffnungsträger in Personalunion. Er ging als Spieler, an dessen endgültigem Durchbruch gezweifelt wurde. Nach Titeln bei Sevilla und Barca erfüllten sich aber alle Hoffnungen
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=16.html
Caio (Grashopper Zürich): "Ein teures Missverständnis", textete die Frankfurter Rundschau über den 3,8-Mio-Mann. Mittlerweile liegen ihm die Schweizer Super League und die Grasshoppers-Fans zu Füßen
© getty
17/22
Caio (Grashopper Zürich): "Ein teures Missverständnis", textete die Frankfurter Rundschau über den 3,8-Mio-Mann. Mittlerweile liegen ihm die Schweizer Super League und die Grasshoppers-Fans zu Füßen
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=17.html
Tolgay Arslan (Besiktas): Auch Arslan war Opfer des Hamburger Personalverschleiß' und hatte irgendwann die Schnauze voll. Bei Besiktas gab's einen Stammplatz, einen Kreuzbandriss, die Meisterschaft, einen Stammplatz
© getty
18/22
Tolgay Arslan (Besiktas): Auch Arslan war Opfer des Hamburger Personalverschleiß' und hatte irgendwann die Schnauze voll. Bei Besiktas gab's einen Stammplatz, einen Kreuzbandriss, die Meisterschaft, einen Stammplatz
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=18.html
Aymen Abdennour (FC Valencia): 2010 fragte sich ganz Bremen: "Wo ist das Händchen von Allofs hin?" Abdennour wirkte völlig überfordert. Der Tunesier mauserte sich in der Ligue 1 und wechselte über Monaco nach Valencia direkt in die Startelf
© getty
19/22
Aymen Abdennour (FC Valencia): 2010 fragte sich ganz Bremen: "Wo ist das Händchen von Allofs hin?" Abdennour wirkte völlig überfordert. Der Tunesier mauserte sich in der Ligue 1 und wechselte über Monaco nach Valencia direkt in die Startelf
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=19.html
Carlos Gruezo (FC Dallas): Ja, es ist "nur" die MLS, aber Gruezo ist der Fixpunkt des FC-Dallas-Mittelfeld. Sogar einen Titel gab es in den USA bereits für den früheren Stuttgarter
© getty
20/22
Carlos Gruezo (FC Dallas): Ja, es ist "nur" die MLS, aber Gruezo ist der Fixpunkt des FC-Dallas-Mittelfeld. Sogar einen Titel gab es in den USA bereits für den früheren Stuttgarter
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=20.html
Ciro Immobile (Lazio Rom): Ohne Essenseinladung wechselte der angedachte Lewandowski-Nachfolger vom BVB zu Sevilla. Allerdings erst in der Heimat fand der Italiener wieder das Tor. Wurde diesen Sommer erfolgreich als Klose-Nachfolger bei Lazio installiert
© getty
21/22
Ciro Immobile (Lazio Rom): Ohne Essenseinladung wechselte der angedachte Lewandowski-Nachfolger vom BVB zu Sevilla. Allerdings erst in der Heimat fand der Italiener wieder das Tor. Wurde diesen Sommer erfolgreich als Klose-Nachfolger bei Lazio installiert
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=21.html
Francis Coquelin (FC Arsenal): Arsenal hatte den verletzungsanfälligen Franzosen eigentlich schon aufgegeben, da er selbst bei Freiburg zumeist nur auf der Tribüne saß. Dann fiel die gesamte Arsenal-Zentrale aus und Coquelin ergriff seine letzte Chance
© getty
22/22
Francis Coquelin (FC Arsenal): Arsenal hatte den verletzungsanfälligen Franzosen eigentlich schon aufgegeben, da er selbst bei Freiburg zumeist nur auf der Tribüne saß. Dann fiel die gesamte Arsenal-Zentrale aus und Coquelin ergriff seine letzte Chance
/de/sport/diashows/1610/Fussball/gescheiterte-bundesliga-stars-im-ausland/erfolgreiche-buli-profis-nach-wechsel,seite=22.html
 

Genauso wie der Waliser wurde nämlich der Holländer im Spätherbst seiner Karriere noch zum zentralen Mittelfeldspieler umgeschult. Bei Feyenoord bekleidet er nun die Zehnerposition. Kuyt ist dabei mit allen Freiheiten ausgestattet, weicht immer wieder auf die Seite aus oder begibt sich als zweite Spitze in das Sturmzentrum. Er bleibt für die gegnerischen Mannschaften unangenehm zu verteidigen, weil er schlicht überall auftauchen kann.

Neben ihm im Mittelfeld trumpft immer mehr Tonny Vilhena auf, der den offensiveren Part der Doppelsechs spielt und an dem bereits einige Top-Klubs ihr Interesse angemeldet haben. Elementar im System von Feyenoord ist aber ein anderer: Karim El Ahmadi. Der Marokkaner diktiert das Spiel Rotterdams auf der Sechs und hält mit seiner guten Antizipation Kuyt und Vilhena den Rücken frei. Zudem besticht er als Initiator des situativen Angriffspressings, das unter Coach van Bronckhorst praktiziert wird.

Neuzugänge schlagen ein

Der Coach selbst ist mit der Spielweise äußerst zufrieden. "Da ist ein richtiges Team auf dem Platz, viel mehr als es das letzte Saison war. Das ist sehr schön zu sehen und gibt viel Selbstvertrauen." Damit spielt "Gio" auf die etwas lahmende Offensive des Vorjahres an. 62 Tore konnte man da erzielen. Zu wenig im Vergleich mit PSV und Ajax. Alleine 19 gingen übrigens auf das Konto von Kuyt.

Die Schlussfolgerung lag auf der Hand: weitere Offensivkraft musste her. Die Feyenoord-Verantwortlichen bewiesen dabei ein äußerst glückliches Händchen. Einziger Kostenpunkt war nämlich Mittelstürmer Nicolai Jörgensen, dessen 3,5 Millionen Ablöse an Kopenhagen sich bereits ausgezahlt haben. Siebenmal traf der 1,90 Meter große Däne in der Liga bislang schon.

SPOX Livescore App

Daneben glänzte Außenspieler Steven Berghuis, der jedoch nur von Watford ausgeliehen ist und derzeit an einer Knieverletzung laboriert. Überhaupt erhält die makellose Bilanz wegen der Verletzungen einen noch höheren Stellenwert. Stammkeeper Kenneth Vermeer fällt mit einem Achillessehnenriss noch lange aus. Der ehemalige Liverpool-Torhüter Brad Jones, ablösefrei von Nijmegen gekommen, vertritt Vermeer exzellent.

Die Qual der Wahl

Selbst die Verletzungen der Stammverteidiger Sven van Beek und Miquel Nelom wirkten sich nicht negativ aus. Im Gegenteil, mit nur zwei Gegentoren stellt Feyenoord die beste Abwehr der Liga.

"Natürlich ist viel Positives hier im Gange. Aber das Wichtigste ist, dass wir hier keine Polonaise und keine Party starten", dämpfte van Bronckhorst bereits die wachsenden Erwartungen. Gerade nach den Erfolg über Manchester United zum Auftakt in die Europa League ist der holländische Spitzenreiter noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Auf van Bronckhorst aber warten noch ganz andere (Luxus-)Probleme. Mit van Beek und Eljero Elia kehrten zwei Rekonvaleszenten während der Länderspielpause zurück. Beide drängen auf einen Stammplatz. Gerade Problemkind Elia, der weder beim HSV noch bei Werder Bremen bis auf einen geschrotteten Bentley nachhaltig Eindruck hinterließ, blüht in der Heimat auf.

50 Stadien, die man gesehen haben muss
Das Sükrü-Saracoglu-Stadion in Istanbul bietet 50.509 Menschen Platz - Fenerbahce spielt hier
© Getty
1/50
Das Sükrü-Saracoglu-Stadion in Istanbul bietet 50.509 Menschen Platz - Fenerbahce spielt hier
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield.html
Die Türk Telekom Arena in Istanbul hat Platz für 52.650 Personen - hier wiederum ist Galatasaray zuhause
© Getty
2/50
Die Türk Telekom Arena in Istanbul hat Platz für 52.650 Personen - hier wiederum ist Galatasaray zuhause
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=2.html
"Stadionwelt.de" veröffentlicht ein Buch mit dem Titel "50 Stadien, die man gesehen haben muss". Mit dabei: Die Amsterdam ArenA (51.628 Zuschauer)
© getty
3/50
"Stadionwelt.de" veröffentlicht ein Buch mit dem Titel "50 Stadien, die man gesehen haben muss". Mit dabei: Die Amsterdam ArenA (51.628 Zuschauer)
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=3.html
Das Olympiako Stadio "Spiros Louis" in Athen fasst gut 75.000 Menschen. Hier spielen AEK Athen und Panathinaikos Athen
© getty
4/50
Das Olympiako Stadio "Spiros Louis" in Athen fasst gut 75.000 Menschen. Hier spielen AEK Athen und Panathinaikos Athen
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=4.html
Das legendäre Camp Nou in Barcelona bietet sage und schreibe 99.354 Zuschauern Platz, damit ist es das größte Stadion Europas. Hier spielt bekanntlich der FC Barcelona
© getty
5/50
Das legendäre Camp Nou in Barcelona bietet sage und schreibe 99.354 Zuschauern Platz, damit ist es das größte Stadion Europas. Hier spielt bekanntlich der FC Barcelona
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=5.html
Der St. Jakob-Park in Basel - genannt "Joggeli" - ist mit 38.512 Plätzen das größte Stadion der Schweiz. Die Heimstätte des FC Basel
© getty
6/50
Der St. Jakob-Park in Basel - genannt "Joggeli" - ist mit 38.512 Plätzen das größte Stadion der Schweiz. Die Heimstätte des FC Basel
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=6.html
Das Stadion Roter Stern, auch Marakana gennant, in Belgrad fasst 55.000 Personen und ist die Heimspielstätte von Roter Stern Belgrad sowie der serbischen Nationalmannschaft
© getty
7/50
Das Stadion Roter Stern, auch Marakana gennant, in Belgrad fasst 55.000 Personen und ist die Heimspielstätte von Roter Stern Belgrad sowie der serbischen Nationalmannschaft
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=7.html
Das Olympiastadion in Berlin bietet 74.244 Personen Platz. Hertha BSC ist hier zuhause
© getty
8/50
Das Olympiastadion in Berlin bietet 74.244 Personen Platz. Hertha BSC ist hier zuhause
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=8.html
Das Stade de Suisse in Bern ist mit einer Kapazität von 31.783 das zweitgrößte Stadion der Schweiz. Die Young Boys tragen ihre Heimspiele an diesem Ort aus
© Getty
9/50
Das Stade de Suisse in Bern ist mit einer Kapazität von 31.783 das zweitgrößte Stadion der Schweiz. Die Young Boys tragen ihre Heimspiele an diesem Ort aus
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=9.html
Das Stadion Miejski in Breslau wartet mit 42.771 Sitzplätzen auf und ist die Heimat von Lech sowie Warta Posen
© Getty
10/50
Das Stadion Miejski in Breslau wartet mit 42.771 Sitzplätzen auf und ist die Heimat von Lech sowie Warta Posen
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=10.html
Das Stade Roi-Baudouin in Brüssel bietet 50.093 Personen Platz. Hier spielen die belgische Fußball sowie Rugby-Union-Nationalmannschaft
© Getty
11/50
Das Stade Roi-Baudouin in Brüssel bietet 50.093 Personen Platz. Hier spielen die belgische Fußball sowie Rugby-Union-Nationalmannschaft
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=11.html
Das Stadionul National (Nationalstadion) in Bukarest bietet 55.600 Zuschauern Platz, kann aber auf 63.000 Plätze ausgebaut werden
© Getty
12/50
Das Stadionul National (Nationalstadion) in Bukarest bietet 55.600 Zuschauern Platz, kann aber auf 63.000 Plätze ausgebaut werden
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=12.html
Das Millennium Stadium in Cardiff ist das Nationalstadion von Wales und wird für Fußball und Rugby genutzt. Es bietet Platz für 74.500 Zuschauer und hat ein verschließbares Dach
© Getty
13/50
Das Millennium Stadium in Cardiff ist das Nationalstadion von Wales und wird für Fußball und Rugby genutzt. Es bietet Platz für 74.500 Zuschauer und hat ein verschließbares Dach
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=13.html
Die PGE Arena Gdansk in Danzig fasst bis zu 43.608 Zuschauer und ist Spielort bei der EM 2012
© Getty
14/50
Die PGE Arena Gdansk in Danzig fasst bis zu 43.608 Zuschauer und ist Spielort bei der EM 2012
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=14.html
Der Signal Iduna Park in Dortmund ist mit einem Fassungsvermögen von 80.720 das größte Fußball-Stadion Deutschlands
© Getty
15/50
Der Signal Iduna Park in Dortmund ist mit einem Fassungsvermögen von 80.720 das größte Fußball-Stadion Deutschlands
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=15.html
Das Aviva Stadium in Dublin ist das neue Heimstadion der Irischen Rugby-Union-Nationalmannschaft und der Irischen Fußballnationalmannschaft - 51.700 passen rein
© Getty
16/50
Das Aviva Stadium in Dublin ist das neue Heimstadion der Irischen Rugby-Union-Nationalmannschaft und der Irischen Fußballnationalmannschaft - 51.700 passen rein
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=16.html
Die ESPRIT arena in Düsseldorf ist (wie man sieht) eine Multifunktionsarena und bietet 54.600 Zuschauern Platz. Fortuna Düsseldorf trägt hier seine Heimspiele aus
© Getty
17/50
Die ESPRIT arena in Düsseldorf ist (wie man sieht) eine Multifunktionsarena und bietet 54.600 Zuschauern Platz. Fortuna Düsseldorf trägt hier seine Heimspiele aus
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=17.html
Die Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main hat ein Fassungsvermögen von 51.500 Zuschauern. Eintracht Frankfurt hausiert hier
© Getty
18/50
Die Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main hat ein Fassungsvermögen von 51.500 Zuschauern. Eintracht Frankfurt hausiert hier
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=18.html
Die Veltins-Arena (bis 2005 Arena AufSchalke) in Gelsenkirchen fasst 61.673 Zuschauer
© Getty
19/50
Die Veltins-Arena (bis 2005 Arena AufSchalke) in Gelsenkirchen fasst 61.673 Zuschauer
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=19.html
Der Celtic Park in Glasgow - auch "Parkhead" genannt - hat eine Kapazität von 60.832
© Getty
20/50
Der Celtic Park in Glasgow - auch "Parkhead" genannt - hat eine Kapazität von 60.832
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=20.html
Der Hampden Park in Glasgow bietet 52.500 Plätze. Einst galt es als größtes Stadion der Welt - 1937 sahen hier 149.547 Besucher das Länderspiel Schottland gegen England
© Getty
21/50
Der Hampden Park in Glasgow bietet 52.500 Plätze. Einst galt es als größtes Stadion der Welt - 1937 sahen hier 149.547 Besucher das Länderspiel Schottland gegen England
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=21.html
Der Ibrox Park in Glasgow fasst 50.467 Zuschauer - hier spielen die Glasgow Rangers
© Getty
22/50
Der Ibrox Park in Glasgow fasst 50.467 Zuschauer - hier spielen die Glasgow Rangers
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=22.html
Die Imtech Arena in Hamburg fasst insgesamt 57.000 Zuschauer
© Getty
23/50
Die Imtech Arena in Hamburg fasst insgesamt 57.000 Zuschauer
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=23.html
Das NSK Olimpijskyj oder Olympiastadion Kiew bietet 70.050 Plätze
© Getty
24/50
Das NSK Olimpijskyj oder Olympiastadion Kiew bietet 70.050 Plätze
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=24.html
Das RheinEnergieStadion in Köln bietet Platz für 50.000 Personen und ist die Spielstätte des 1. FC Köln
© Getty
25/50
Das RheinEnergieStadion in Köln bietet Platz für 50.000 Personen und ist die Spielstätte des 1. FC Köln
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=25.html
Der Parken ist ein Fußballstadion mit schließbaren Dach in Kopenhagen. Sowohl Spielstätte der dänischen Nationalmannschaft als auch des FC Kopenhagen
© Getty
26/50
Der Parken ist ein Fußballstadion mit schließbaren Dach in Kopenhagen. Sowohl Spielstätte der dänischen Nationalmannschaft als auch des FC Kopenhagen
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=26.html
Das Estadio da Luz, auf Deutsch Stadion des Lichts, in Lissabon hat eine Kapazität von 65.647 und ist die Spielstätte von Benfica Lissabon
© Getty
27/50
Das Estadio da Luz, auf Deutsch Stadion des Lichts, in Lissabon hat eine Kapazität von 65.647 und ist die Spielstätte von Benfica Lissabon
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=27.html
Anfield ist das legendäre Stadion des FC Liverpool - es fasst 45.362 Personen
© Getty
28/50
Anfield ist das legendäre Stadion des FC Liverpool - es fasst 45.362 Personen
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=28.html
Das Wembley-Stadion in London fasst satte 90.000 Menschen . Nach dem Camp Nou in Barcelona ist es das zweitgrößte Stadion Europas
© Getty
29/50
Das Wembley-Stadion in London fasst satte 90.000 Menschen . Nach dem Camp Nou in Barcelona ist es das zweitgrößte Stadion Europas
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=29.html
Das Estadio Santiago Bernabeu ist das Stadion von Real Madrid und hat Platz für 80.925 Personen
© Getty
30/50
Das Estadio Santiago Bernabeu ist das Stadion von Real Madrid und hat Platz für 80.925 Personen
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=30.html
Das Giuseppe-Meazza-Stadion, auch als San Siro bekannt, ist die Heimstätte der beiden mailändischen Klubs AC Milan und Inter Mailand. Es hat eine Kapazität von 82.955
© Getty
31/50
Das Giuseppe-Meazza-Stadion, auch als San Siro bekannt, ist die Heimstätte der beiden mailändischen Klubs AC Milan und Inter Mailand. Es hat eine Kapazität von 82.955
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=31.html
Das Old Trafford, auch "Theatre of Dreams" genannt, ist das Stadion von Manchester United, hat ein Fassungsvermögen von 76.212 Personen und steht in Trafford
© Getty
32/50
Das Old Trafford, auch "Theatre of Dreams" genannt, ist das Stadion von Manchester United, hat ein Fassungsvermögen von 76.212 Personen und steht in Trafford
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=32.html
Das Stade Velodrome in Marseille bietet 60.031 Menschen Platz. Olympique Marseille trägt hier seine Spiele aus
© Getty
33/50
Das Stade Velodrome in Marseille bietet 60.031 Menschen Platz. Olympique Marseille trägt hier seine Spiele aus
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=33.html
Das Stade Louis II im Fürstentum Monaco und ist die Spielstätte des AS Monaco und hat Platz für 18.523 Fans
© Getty
34/50
Das Stade Louis II im Fürstentum Monaco und ist die Spielstätte des AS Monaco und hat Platz für 18.523 Fans
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=34.html
Das Olympiastadion Luschniki (Olimpiski Kompleks Luschniki) in Moskau hat Platz für 84.864 Menschen und ist die Spielstätte von Spartak Moskau
© Getty
35/50
Das Olympiastadion Luschniki (Olimpiski Kompleks Luschniki) in Moskau hat Platz für 84.864 Menschen und ist die Spielstätte von Spartak Moskau
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=35.html
Die Allianz Arena im Norden von München bietet 69.901 Plätze und ist das Stadion der beider Münchner Vereine: Bayern München sowie 1860 München
© Getty
36/50
Die Allianz Arena im Norden von München bietet 69.901 Plätze und ist das Stadion der beider Münchner Vereine: Bayern München sowie 1860 München
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=36.html
Das Stadio San Paolo in Neapel ist die Spielstätte des SSC Neapel und bietet 60.240 Zuschauern Platz
© Getty
37/50
Das Stadio San Paolo in Neapel ist die Spielstätte des SSC Neapel und bietet 60.240 Zuschauern Platz
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=37.html
Das Stade de France bietet 80.000 Leuten Platz und ist die Spielstätte der französischen Fußball- sowie Rugby-Nationalmannschaft
© Getty
38/50
Das Stade de France bietet 80.000 Leuten Platz und ist die Spielstätte der französischen Fußball- sowie Rugby-Nationalmannschaft
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=38.html
Das Estadio do Dragao, auf Deutsch Drachenstadion, ist das Stadion des FC Porto - 50.948 Plätze
© Getty
39/50
Das Estadio do Dragao, auf Deutsch Drachenstadion, ist das Stadion des FC Porto - 50.948 Plätze
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=39.html
Die Synot Tip Arena steht in Prag, bietet 21.000 Personen Platz und ist das Stadion von SK Slavia Prag
© Getty
40/50
Die Synot Tip Arena steht in Prag, bietet 21.000 Personen Platz und ist das Stadion von SK Slavia Prag
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=40.html
Das Stadio Olimpico in Rom hat Platz für 72.698 Personen und ist die Spielstätte von Lazio und dem AS Rom
© Getty
41/50
Das Stadio Olimpico in Rom hat Platz für 72.698 Personen und ist die Spielstätte von Lazio und dem AS Rom
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=41.html
Das Feijenoord-Stadion, auch "De Kuip" genannt, hat Platz für 51.177 Personen und ist die Spielstätte von Feyenoord Rotterdam
© Getty
42/50
Das Feijenoord-Stadion, auch "De Kuip" genannt, hat Platz für 51.177 Personen und ist die Spielstätte von Feyenoord Rotterdam
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=42.html
Die Philip-II-Arena ist das Nationalstadion Mazedoniens in der Hauptstadt Skopje. Es fasst 36.400 Zuschauer
© Getty
43/50
Die Philip-II-Arena ist das Nationalstadion Mazedoniens in der Hauptstadt Skopje. Es fasst 36.400 Zuschauer
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=43.html
Das Stadion Poljud ist das Heimstadion von HNK Hajduk Split und fasst bis zu 34.448 Menschen
© Getty
44/50
Das Stadion Poljud ist das Heimstadion von HNK Hajduk Split und fasst bis zu 34.448 Menschen
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=44.html
Das Petrowski ist das Stadion von Zenit St. Petersburg. Es fasst 21.570 Zuschauer
© Getty
45/50
Das Petrowski ist das Stadion von Zenit St. Petersburg. Es fasst 21.570 Zuschauer
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=45.html
Das Juventus Stadium ist seit 2011 das neue Stadion von Juventus Turin. 41.000 Fans finden hier Platz
© Getty
46/50
Das Juventus Stadium ist seit 2011 das neue Stadion von Juventus Turin. 41.000 Fans finden hier Platz
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=46.html
Hier zu sehen das Mestalla Stadion in Valencia. Es hat Platz für 53.000 Personen und ist die Heimat des FC Valencia
© Getty
47/50
Hier zu sehen das Mestalla Stadion in Valencia. Es hat Platz für 53.000 Personen und ist die Heimat des FC Valencia
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=47.html
Das Nationalstadion in Warschau (pl.: "Stadion Narodowy w Warszawie") wurde für die EM 2012 errichtet und fasst 58.145 Zuschauer
© Getty
48/50
Das Nationalstadion in Warschau (pl.: "Stadion Narodowy w Warszawie") wurde für die EM 2012 errichtet und fasst 58.145 Zuschauer
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=48.html
Das Ernst-Happel-Stadion in Wien ist das größte Stadion Österreichs und bietet 50.865 Plätze. Es ist die Heimspielstätte der österreichischen Nationalmannschaft
© Getty
49/50
Das Ernst-Happel-Stadion in Wien ist das größte Stadion Österreichs und bietet 50.865 Plätze. Es ist die Heimspielstätte der österreichischen Nationalmannschaft
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=49.html
Das Stadion Letzigrund in Zürich bietet im Liga-Betrieb 23.333 Zuschauern Platz und ist die Spielstätte vom FC Zürich, den Grashoppern Zürich und dem LC Zürich
© Getty
50/50
Das Stadion Letzigrund in Zürich bietet im Liga-Betrieb 23.333 Zuschauern Platz und ist die Spielstätte vom FC Zürich, den Grashoppern Zürich und dem LC Zürich
/de/sport/diashows/50-stadien-die-man-gesehen-haben-muss/amsterdam-arena-camp-nou-allianz-arena-santiago-bernabeu-san-paolo-stade-de-france-signal-iduna-park-old-trafford-anfield,seite=50.html
 

"Noch ein sehr weiter Weg"

Vizeweltmeister Van Bronckhorst scheint eben auch ein Händchen für schwierigere Charaktere zu haben. In der vergangenen Saison ebnete Elia mit seinem Treffer im Finale gegen Utrecht den Weg zum Pokalsieg. Die Saison startete der 29-Jährige fulminant mit einem Dreierpack. Seitdem setzte ihn aber eine Schulterverletzung außer Gefecht. Bis jetzt.

Gespannt wird nun zu sehen sein, wie van Bronckhorst mit den veränderten Vorzeichen umgeht, wenn ihm der gesamte Kader zur Verfügung steht und die ein oder andere harte Entscheidung getroffen werden muss. Schon beim Klassiker gegen Ajax am Sonntag (14.30 Uhr live auf DAZN) steht Feyenoord die nächste Bewährungsprobe bevor.

"Wir sind überglücklich und stolz, dass wir an der Spitze stehen, aber es ist noch ein sehr weiter Weg. Dessen sind wir uns alles bewusst", gibt sich der Trainer bescheiden.

Und doch träumt ganz Rotterdam vom ersten Ligatitel seit 1999. Zu gern würden sie dann die Polonaise durch die Straßen der Hafenstadt planen.

Alles zu Feyenoord Rotterdam

Alexander Hagl

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.