Barcelona plant weitreichende Veränderungen für die Klub-WM

Barca will Revolution der Klub-WM

Von SPOX
Samstag, 17.09.2016 | 09:25 Uhr
Der FC Barcelona hat zuletzt 2015 die FIFA Klub-WM gewonnen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Mit drei Titeln ist der FC Barcelona Rekordsieger des FIFA Klub-WM. Für die Katalanen ist das kein Grund zur Freude, vielmehr wird das Turnier am Jahresende als unnötige Zusatzbelastung angesehen. Um einen höheren Stellenwert zu erreichen, hofft Barca nun auf weitreichende Reformen.

Wie Mundo Deportivo berichtet, soll Barca-Präsident Josep Bartomeu sich in einem Gespräch mit FIFA-Präsident Gianni Infantino klar positioniert haben. Demnach will Barca zu Gunsten der Attraktivität das Teilnehmerfeld ändern, den Zeitraum neu bestimmen und generell mehr Teams dabei haben.

Profitieren von dem neuen Format sollen die Klubs aus Europa und Südamerika. Barcelona schlägt offenbar ein Turnier mit je acht Teams der beiden Kontinente vor. Mannschaften aus Nord- und Mittelamerika, Afrika, Asien und Ozeanien wären demnach außen vor.

Erlebe die Primera Division Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Zudem soll das Turnier, durch das aufgestockte Teilnehmerfeld, nicht wie bisher nur etwa zwei Wochen, sondern einen Monat lang dauern. Ob eine Gruppenphase geplant ist, wurde nicht berichtet.

Widerstand zu erwarten

Infantino zeigte sich dem Anschein nach generell bereit, das aktuelle Format zu überdenken. Wie er zu dem Vorschlag aus Barcelona steht, ist aber nicht bekannt.

Widerstand dürfte es von den ausgeschlossenen Verbänden geben. Für die meisten Teilnehmer ist die aktuelle Klub-WM die einzige Chance, sich auf einer weltweiten Bühne zu präsentieren und gegen Größen wie Barcelona anzutreten.

Im derzeitigen Format sind die Sieger der europäischen Champions Leauge sowie der südamerikanischen Copa Libertadores für das Halbfinale der Klub-WM gesetzt. Die vier Sieger der verbleibenden Kontinentalwettbewerbe duellieren sich um die zwei verbliebenen Halbfinaltickets.

Der FC Barcelona in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung