Trainer Terim streicht Arda aus Türkei-Kader

SID
Freitag, 26.08.2016 | 22:11 Uhr
Arda Turan muss die Länderspiele gegen Russland und Kroatien vor dem Fernseher betrachten
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Fatih Terim, Trainer der türkischen Nationalmannschaft, hat seine Stars Arda Turan und Burak Yilmaz nicht für die kommenden Testspiele nominiert. Nach dem enttäuschenden Auftritt der Türken bei der Europameisterschaft in Frankreich, verzichtet der Coach zudem auf Selcuk Inan, Gökhan Gonul, Hakan Balta und Caner Erkin.

Am Mittwoch trifft die Auswahl auf Russland, bevor am darauffolgenden Montag das erste WM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien ansteht. Arda war bei der EM von den eigenen Fans ausgepfiffen worden, für den 31 Jahre alten Yilmaz könnte die Nichtnominierung sogar das komplette Aus auf internationalem Parkett bedeuten.

Mit Hakan Calhanoglu, Nuri Sahin, Emre Mor und Caglar Soyuncu durften sich vier Bundesliga-Spieler über die Berücksichtigung ihres Trainers freuen.

Das türkische Aufgebot in der Übersicht:

Tor: Harun Tekin (Bursaspor), Onur Kivrak (Trabzonspor), Volkan Babacan (Basaksehir)

Abwehr: Ahmet Oguz, Ahmet Calik (Genclerbirligi), Sener Ozbayrakli, Hasan Ali Kaldirim, Ismail Koybasi (Fenerbahce), Caglar Soyuncu (Freiburg), Serdar Aziz (Galatasaray)

Mittelfeld: Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen), Irfan Can Kahveci (Genclerbirligi), Mehmet Topal, Ozan Tufan, Salih Ucan, Volkan Sen (Fenerbahce), Nuri Sahin, Emre Mor (Borussia Dortmund), Oguzhan Ozyakup (Besiktas), Olcay Sahan (Besiktas), Gokhan Tore (West Ham United), Cengiz Under (Basaksehir)

Angriff: Cenk Tosun (Besiktas), Yunus Malli (Mainz), Enes Unal (Twente)

Arda Turan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung