Three Lions: Sam Allardyce will mehr Spieler einbürgern lassen

Allardyce: England muss Spieler einbürgern

Von SPOX
Dienstag, 30.08.2016 | 08:47 Uhr
Sam Allardyce folgte Roy Hodgson als Trainer der Three Lions
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
Rom -
Bologne
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Club Brugge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Gibt es bald mehr Einbürgerungen für die englische Nationalmannschaft? Der englische Verband FA untersucht diese Möglichkeit offenbar schon intensiv, Trainer Sam Allardyce plädiert für mehr Offenheit und verweist auf andere Sportarten.

Hintergrund für die aktuelle Debatte ist der Fall Steven N'Zonzi. Der englische Verband hatte versucht, den Mittelfeldmann mit Wurzeln in Frankreich und im Kongo einzubürgern. Die FIFA legte allerdings ihr Veto ein, weil N'Zonzi vor sieben Jahren für Frankreichs U21 gespielt hatte.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Allardyce schreckt das aber nicht ab, der Guardian zitiert den Three-Lions-Coach: "Im Cricket wird das gemacht, im Rugby wird das gemacht, in der Leichtathletik wird das gemacht. Bei N'Zonzi wird es nicht passieren, aber wir können das weiter verfolgen, wenn wir einen anderen Spieler finden. Wir haben eine Abteilung, die sich diese gesamte Situation in allen Altersklassen anschaut."

"Passiert in allen Ländern"

Die FA will mutmaßlich zunehmend intensiv untersuchen, ob es andere Spieler gibt, die seit mindestens fünf Jahren in England spielen und somit für eine Einbürgerung grundsätzlich verfügbar wären. Der Verband hatte zuvor bereits intensiv recherchiert, ob Manchester Uniteds Adnan Januzaj eingebürgert werden und für die Three Lions spielen könnte.

"Es passiert in allen anderen Ländern und wir wissen, dass nur wenige englische Spieler in der Premier League spielen", führte Allardyce weiter aus. "Ich glaube es sind nur 31 Prozent. Wenn die nicht regelmäßig Spielpraxis erhalten und es dann andere Optionen gibt - wenn wir einen Spieler haben, der sich seinen Platz in der Nationalmannschaft verdient, geben wir ihm eine Chance."

Darüber hinaus wehrte er sich auch gegen Kritiker, die nur gebürtige Engländer in der Nationalmannschaft spielen sehen wollen: "Man könnte das kritisieren, aber beinhaltet das auch einen Spieler, der sich dafür qualifiziert, weil er lange genug hier gespielt hat und uns die Möglichkeit gibt, eine bestmögliche Mannschaft zusammen zu stellen? Die Balance ist schwierig - aber willst du das bestmögliche Team, um einen WM-Titel zu gewinnen? Oder verzichtest du auf Spieler wie N'Zonzi und trägst die Konsequenzen?"

Sam Allardyce im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung