Israel: 56 rechte Fans festgenommen

SID
Dienstag, 26.07.2016 | 15:35 Uhr
56 rechte Fans von Beitar Jerusalem wurden in der Nacht von Montag auf Dienstag festgenommen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

In der Nacht von Montag auf Dienstag sind 56 Fans des Erstligisten Beitar Jerusalem festgenommen worden. Das berichtet die israelische Polizei am Dienstag. Die Anhänger gehören der rechten Fanvereinigung La Familia an, die für ihr rassistisches Auftreten bekannt ist.

"Die Festnahmen sind das Ergebnis der Gewalttaten von La Familia", sagte ein Polizeisprecher.

Die Mitglieder des Fanklubs gelten als ultra-nationale Juden, die schon mehrfach durch anti-arabische und anti-muslimische Taten aufgefallen sind. Die Festnahmen beziehen sich allerdings auf "ernste Gewalttaten, Waffenhandel und Einsatz von Pyrotechnik", wie die Polizei mitteilte. 400 Polizisten waren an der Aktion beteiligt.

Beitar Jerusalem im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung