Fussball

PSG rupft Inter beim ICC

Von SPOX
Verteidiger Serge Aurier gelang gegen Inter ein Doppelpack

Bei ihrem ersten Auftritt beim ICC zeigte PSG eine starke Leistung und ließ Inter keine Chance. Das Spiel zwischen Manchester United und Manchester City musste wetterungsbedingt abgesagt werden.

Inter Mailand - Paris St.-Germain 1:3 (1:1)

Tore: 0:1 Aurier (14.), 1:1 Jovetic (45.+3/Handelfmeter), 1:2 Kurzawa (61.), 1:3 Aurier (87.)

Groß sind die Ansprüche in Paris vor der neuen Saison. Mit neuem Trainer und ohne Zlatan Ibrahimovic hat der französische Meister einiges vor. Eine erste Kostprobe sahen die Zuschauer im Autzen Stadium Eugene in Oregon. PSG dominierte über 90 Minuten gegen Inter Mailand und ließ dem Konkurrenten aus Italien keine Chance.

Schon nach 14 Minuten sah Neuzugang Ben Arfa per Freistoß die Möglichkeit zum Torerfolg, Samir Handanovic wehrte ab, nur um beim Abstauber von Serge Aurier chancenlos zu sein. Der Rechtsverteidiger schien ohnehin top motiviert, nachdem er es sich unter Ex-Trainer Laurent Blanc dank mehrere Eskapaden verscherzt hatte.

Zerpflückt PSG auch im kommenden Jahr ganz Frankreich? Wenn ja, dann live auf DAZN!

So schnürte er glatt einen Doppelpack, sah sich aber von Treffern durch Layvin Kurzawa und Stefan Jovetic unterbrochen. Dem Inter-Stürmer gelang mit einem Handelfmeter der zwischenzeitliche Ausgleich zur Pause, ehe der zweite PSG-Außenverteidiger zuschlug. Kurzawa vermochte das, was Ben Arfa nicht möglich war und verwandelte einen Freistoß aus 30 Metern flach in die linke Ecke.

Die muntere Strafraumbelagerung setzte sich bis kurz vor Ende der Partie fort. Aurier drückte von seiner Seite immer wieder in den Strafraum und stieg so bei einer Flanke von rechts am höchsten, um den Ball zu seinem zweiten Treffer ins Netz zu drücken. PSG trifft im ICC als nächstes auf Real Madrid, die italiener auf Estudiantes De La Plata.

Manchester City - Manchester United abgesagt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung