Vargas & Sanchez knocken Panama aus

Von SPOX
Mittwoch, 15.06.2016 | 04:56 Uhr
Sieggaranten unter sich: Vargas und Sanchez schnürten jeweils einen Dppelpack
Advertisement
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Titelverteidiger Chile hat sich im direkten Duell gegen Panama für die K.o.-Phase der Copa America Centenario qualifiziert. Vor allem ein Hoffenheimer half La Roja, zwei Patzer ihres Keepers auszubügeln. Das bereits vor dem Spieltag qualifizierte Argentinien schoss mit einer B-Elf den Gruppenletzten aus Bolivien ab und sicherte Platz eins.

Gruppe D

Chile - Panama 4:2 (2:1)

Tore: 0:1 Camarga (5.), 1:1 Vargas (15.), 2:1 Vargas (43.), 3:1 Sanchez (50.), 3:2 Arroyo (75.), 4:2 Sanchez (89.)

Panama benötigte im entscheidenen Spiel um Platz zwei in Gruppe D unbedingt einen Sieg. Dementsprechend energisch traten die Mittelamerikaner auf - und hatten zu ihrer Freude einen zwölften Mann zur Hilfe auf den Platz: Chile-Keeper Claudio Bravo! Der ließ schon nach fünf Minuten einen überambitionierten Schuss von Miguel Camargo aus dem rechten Halbfeld durchrutschen und bescherte Panama einen Traumstart.

Für den Favoriten aus Chile aber kein Wirkungstreffer. Arturo Vidal und seine Mannen blieben ruhig, drückten schnell aufs Tempo und drehten die Partie noch vor der Halbzeit. Hoffenheims Eduardo Vargas erledigte das mit einem Abstauber (15.) und einem Kopfball (43.) im Alleingang, ehe er mithalf, die Ambitionen Panamas kurz nach Wiederanpfiff endgültig zu zerstören. Seinen gefühlvollen Chip nach einem Konter drosch Alexis Sanchez volley sensationell in die Maschen (50.).

Zwar keimte eine Viertelstunde vor noch einmal kurz Hoffnung auf, als abermals Bravo einen Kopfball von Abdiel Arroyo tollpatschig ins eigene Tor boxte, doch ließ der Titelverteidiger nichts mehr anbrennen und setzte durch Sanchez' zweiten Streich den Schlusspunkt (89.). Im Viertelfinale geht's für La Roja jetzt gegen Mexiko.

Alle wichtigen Infos: Quali, Modus, Stadien & Korruption

Argentinien - Bolivien 3:0 (3:0)

Tore: 1:0 Lamela (13.), 2:0 Lavezzi (15.), 3:0 Cuesta (32.)

Die Albiceleste war bereits vor dem abschließenden Spiel gegen Bolivien quasi als Gruppensieger qualifiziert. Lediglich ein bolivianischer Sieg mit fünf Toren Unterschied aufwärts hätte Argentinien nach Chiles Sieg vom frühen Abend noch Platz eins gekostet. Doch - Überraschung - das gelang dem Underdog nicht.

Vielmehr zeigten die Blauweißen, die ohne Lionel Messi und Angel Di Maria starteten, durch einen abgefälschten Freistoß von Erik Lamela (13.) und einen Abstauber von Ezequiel Lavezzi (15.) den Bolivianern früh, wie der Hase läuft. Mit Victor Cuestas Treffer zum 3:0 traf Argentinien zum elften Mal in der Gruppe und stellte den bisherige Rekord ein. Im zweiten Abschnitt fiel trotz der Einwechslung von La Pulga und einer beinahe lächerlichen Überlegenheit der Argentinier kein Tor mehr.

Im Viertelfinale treffen Messi & Co. auf Venezuela.

Alles zur Copa America Centenario

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung